Konjunktur Boom am Arbeitsmarkt ungebrochen


Die rasante Erholung am deutschen Arbeitsmarkt hat sich auch im Dezember fortgesetzt. Zwar ist die Zahl der Menschen ohne Job aufgrund der kalten Witterung leicht gestiegen, die Erhöhung blieb aber weit unter dem Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Ungeachtet schwächerer Wachstumserwartungen präsentiert sich der Arbeitsmarkt weiter in stabiler Verfassung. Die Zahl der Arbeitslosen sei im Dezember um rund 28.000 auf 3.406.000 gestiegen, teilte die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mit. Das waren 602.000 weniger als vor einem Jahr. In den vergangenen drei Jahren hatte die Zahl der Erwerbslosen im Dezember im Durchschnitt um 97.300, im Schnitt der vergangenen fünf Jahre sogar um knapp 125.000 zugelegt.

Die Arbeitslosenquote blieb unverändert bei 8,1 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 9,6 Prozent gelegen. Saisonbereinigt sei die Arbeitslosenzahl um 78.000 gesunken. Banken-Volkswirte hatten eine saisonbereinigte Abnahme um nur 30.000 erwartet.

Nach Einschätzung der Bundesagentur wird sich der Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt trotz verschiedener konjunktureller Warnsignale 2008 fortsetzen. "Auch 2008 dürfte weiter Beschäftigung aufgebaut werden", heißt es von der Behörde. Bestärkt in ihrem Optimismus für das Jahr 2008 sieht sich die Nürnberger Bundesbehörde durch die unverändert große Zahl an freien Stellen im Dezember. "Die Einstellungsbereitschaft der deutschen Wirtschaft bewegt sich weiterhin auf sehr hohem Niveau."

Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter

Die sinkende Zahl der Arbeitslosen schlägt sich auch in einer anderen Statistik nieder: Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) lag im November 2007 die Zahl der Erwerbstätigen mit Wohnort in Deutschland im dritten Monat hintereinander bei über 40 Millionen. Mit rund 40,29 Millionen ermittelte die Behörde 627.000 Erwerbstätige mehr als im Vorjahresmonat November 2006.

Den bisherigen Rekordwert aus dem Oktober überstieg die Zahl der Erwerbstätigen im November 2007 um 70.000 Personen. Dies war ein deutlich stärkerer Anstieg zwischen diesen beiden Monaten als er im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre üblich war. Saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausschaltung der üblichen jahreszeitlich bedingten Schwankungen, erhöhte sich die Erwerbstätigkeit im November 2007 gegenüber dem Vormonat um 34.000 Personen.

DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker