HOME

Verdienst-Check: Was verdienen eigentlich Zugbegleiter?

Ihr Arbeitsplatz ist auf Deutschlands Schienen, sie kontrollieren die Fahrkarten und sind erste Ansprechperson für die Fahrgäste: die Zugbegleiter. Doch was verdienen diese Bahnmitarbeiter eigentlich?

Schaffner am Zug

"Vorsicht bei der Abfahrt": Was verdienen Schaffner eigentlich?

"Die Fahrscheine, bitte" oder auch "Vorsicht an der Bahnsteigkante": Die Sprüche der Zugbegleiter haben fast schon Kultstatus. Wem huscht schließlich nicht ein Grinsen übers Gesicht, wenn man mit "Sänk ju for träveling wis Deutsche Bahn" verabschiedet wird? Doch was verdienen Zugbegleiter, die früher auch Schaffner hießen und noch viel früher Kontrolleure, eigentlich? 

Wer Zugbegleiter werden will, braucht eine dreijährige Ausbildung als Kaufmann/ Kauffrau für Verkehrsservice. Im ersten Azubi-Jahr gibt es rund 880 Euro, im zweiten Jahr 947 Euro. Aber es muss nicht immer die klassische Ausbildung sein, auch Quereinsteiger können durch eine Umschulung ihren Arbeitsplatz auf die Schiene verlegen.

15-jähriger Praktikant landet Online-Hit

Zugbegleiter bekommen Tariflohn

Klar ist: Für Zugbegleiter aber auch weiteres Bahnpersonal wie Servicekräfte im Bordbistro gilt ein Tariflohn. Berufseinsteiger bekommen monatlich rund 2240 Euro Grundgehalt. Dazu kommen allerlei Zulagen für Wochenend- und Feiertagsarbeit sowie für Überstunden und Nachtarbeit. Auch Auslandsschichten werden zusätzlich vergütet. Außerdem gibt es Extra-Geld für Kinder (rund 25 Euro pro Monat) und eine jährliche Zuwendung. Wer Personalverantwortung übernimmt und zum Zugchef aufsteigt, bekommt mindestens 2800 Euro (als Einstiegsgehalt). Seit 2018 gilt die 38-Stunden-Woche. Wer trotzdem 39 Stunden arbeitet, erhält sechs zusätzliche Urlaubstage.

Bahn sucht Zugbegleiter

Der Tariflohn gilt auch für das Servicepersonal im Bordrestaurant. Bistro-Stewards erhalten ein etwas geringeres Grundgehalt als Zugbegleiter. 

Übrigens: Aktuell sucht die Bahn Zugbegleiter an verschiedenen Standorten. Quereinsteiger mit einer abgeschlossenen Ausbildung und Erfahrung im Dienstleistungssektor werden neun Wochen geschult und können dann direkt als Zugbegleiter einsteigen. 

Weiter Teil der Serie:


Was verdient eine Stewardess?

Was verdient man bei McDonald's?

Was verdient man als Müllmann?

Was verdient eigentlich eine Putzfrau?


Retro-Reisen: Als Bahnfahren ein luxuriöses Vergnügen war
London, Midland and Scottish Railway

Let's party: So feierten Passagiere an Bord der London, Midland and Scottish Railway im Jahre 1935 Weihnachten.

kg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(