HOME

Immer mehr Bahn-Kunden kaufen Fahrkarten per Handy

Berlin - Der Verkauf von Handy-Fahrkarten über die App der Deutschen Bahn hat vor allem in den vergangenen zwei Jahren deutlich zugenommen. Rund 45 Millionen Handy-Tickets wurden allein im laufenden Jahr verkauft, wie der Konzern mitteilte. Im Jahr davor waren es noch 25 Millionen Tickets, 2017 lag die Zahl bei 13 Millionen. Die DB Navigator genannte App hatte die Bahn im Jahr 2009 eingeführt. Aktuell liege der Anteil der Handy-Tickets an der Gesamtzahl verkaufter Fahrkarten bei rund 12 Prozent, hieß es.

Schaffner am Zug

Verdienst-Check

Was verdienen eigentlich Zugbegleiter?

Öffentlicher Nahverkehr in Luxemburg: Eine Tramstation hält an einer Haltestelle

Auch Pendler profitieren

Keine Fahrkarte mehr nötig: In Luxemburg ist der öffentliche Nahverkehr ab 2020 kostenlos

Nachrichten aus Deutschland

Düsseldorf

30-Jährigem droht Ärger mit der Bahn - weil er gültige Fahrkarten verschenkt

Fahrkartenkontrolle

Auf ICE-Strecken

Schaffner bald überflüssig? Bahn führt neues System zur Fahrkartenkontrolle ein

Fahrkartenkauf im Essener Hauptbahnhof

Sozialticket

Schwarz-Gelb in NRW will Fahrkarte für Bedürftige abschaffen - und erntet Proteststurm

Deutsche Bahn - Fahrkarte - Digitales Ticketing

Smartphone statt Papier

Deutsche Bahn will die klassische Fahrkarte abschaffen

Ein Hund fährt Ubahn

P.M. Fragen & Antworten

Muss man für Hunde eine Fahrkarte kaufen?

Ticket nicht entwertet

Kontrolleurin schmeißt Schulklasse aus dem Zug

Innerdeutsche Fernverbindungen

Aldi will mit Billig-Bussen die Bahn ausstechen

Wintersport

Neuner Dritte in Nove Mesto

20 Jahre Einheit

Bitte eine Fahrkarte ins kapitalistische Ausland!

Mädchen aus Zug verwiesen

Auch bei Eiseskälte - Schaffnerin kennt kein Pardon

Deutsche Bahn

Was sich zum Winterfahrplan alles ändert

Am Bahnschalter

Nummer ziehen für die Fahrkarte

Deutsche Bahn

Zugbegleiterin setzt Mädchen im Dunkeln aus

US-Präsidentschaftswahl

Fahrkarte aus der Armut

Deutsche Bahn

Fahrkarten werden teurer

Öffentlicher Nahverkehr

In elf Städten wird das Handy zur Fahrkarte

NFC

Das Handy begleicht die Rechnung

Bahntickets

Handy wird zur Fahrkarte

Deutsche Bahn

Bahn versüßt die Preiserhöhung

Billig-Bahn-Tickets bei Lidl

Nicht zwingend ein Schnäppchen

Degenfechterinnen

Fahrkarten statt Volltreffer

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.