HOME

Fußball bei ARD und ZDF: Rundfunkgebühr: So viel zahlt jeder Beitragszahler für die Weltmeisterschaft

Ob im heimischen Wohnzimmer oder beim Public Viewing: Die Fußball-WM läuft überall. Doch wie teuer ist das Spektakel für die Gebührenzahler? Und: Kann man das überhaupt errechnen?

Rundfunkbeitrag für die WM in Russland

Wie viel des Rundfunkbeitrags wird für die WM ausgegeben?

Picture Alliance

17,50 Euro - und das jeden Monat: Seit der Umstellung von -Gebühr auf Rundfunkbeitrag muss jeder Haushalt in Deutschland diesen Betrag bezahlen, um die öffentlich-rechtlichen TV- und Radio-Sender zu empfangen. Davon werden nicht nur Nachrichten-Formate oder Unterhaltungsshows finanziert, sondern auch die Übertragungsrechte für die WM 2018 in Russland. Doch wie viel ist das?

ARD und ZDF sollen 218 Millionen Euro für diese Rechte ausgegeben haben, berichtete der "Spiegel" vor einigen Jahren. Bestätigt wurde die Summe nie. Das "Handelsblatt" hat diesen Betrag auf die Haushalte in Deutschland runtergebrochen, die den Rundfunkbeitrag zahlen. Demnach kommen knapp 36 Millionen Haushalte zusammen, die den vollen Ex-GEZ-Betrag zahlen. Haushalte von Hartz-IV-Empfängern oder Menschen mit Einschränkungen wurden herausgerechnet, denn sie zahlen keine Rundfunkgebühren oder nur anteilig. 

Was die WM in Russland jeden Beitragszahler kostet

Da die knapp 36 Millionen Beitragshaushalte nur für rund 90 Prozent des Beitragsaufkommens stehen, wurde der Kostenblock von 218 Millionen Euro ebenfalls auf diesen Anteil geschrumpft. 

Das Ergebnis des "Handelsblatts": Für die insgesamt 64 WM-Spiele zahlt jeder Haushalt, der auch den ehemaligen GEZ-Beitrag zahlt, 5,49 Euro. Die öffentlichen-rechtlichen Sender wollten diese Rechnung nicht kommentieren. 

Offiziell landen nur rund 70 Cent der monatlich zu zahlenden 17,50 Euro bei der Sportberichterstattung. Da auch die Übertragung von Winterspielen, Bundesliga und weiteren Sportevents Geld kostet, scheint die Rechnung nicht ganz schlüssig. Doch tatsächlich nehmen die TV-Sender ja auch durch Werbung Geld ein. Daher bleiben einige Variablen in der Rechnung, die kaum beziffert werden können. 

So ist unklar, wieviel Geld , ZDF und Co. mit Werbepausen verdienen. Darüber hinaus geben die Sender auch Geld aus, beispielsweise für Kommentatoren, Moderatoren und deren Flüge und Übernachtungen. Auch dieser Kostenblock ist nicht bei der Berechnung enthalten.