HOME

Klimawandel zerstört Ernten: Wie lange wird es Kaffee noch geben?

Wärme und Trockenheit setzen dem wilden Arabica-Kaffee zu. Eine Studie zeigt, dass sich in den kommenden 30 Jahren der Kaffeemarkt stark verändern wird. Verschwindet Kaffee von unserem Speiseplan?

Hitze und Trockenheit setzen den Bohnen des Arabica-Kaffees zu.

Hitze und Trockenheit setzen den Bohnen des Arabica-Kaffees zu.

Schlechte Nachrichten für alle Kaffee-Freunde: Der Arabica-Bohne, die wichtigste Kaffeesorte der Welt, wird es zunehmend zu warm und zu trocken. Der Klimawandel sorgt dafür, dass es in den Anbaugebieten zunehmend heiß und trocken wird. Ändert sich das Klima nicht, droht in den kommenden 30 Jahren eine dramatische Veränderung des Kaffeemarktes - und somit der weltweiten Kaffeeverfügbarkeit. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des internationalen Forschungsprogramms zu Klimawandel, Landwirtschaft und Nahrungsmittelsicherheit CCAFS, berichtet der Blog "Klimaretter" und bezieht sich auf das "Science and Development Network".

Schlimmste Dürre seit 30 Jahren

Bereits vor rund drei Jahren hatten Forscher Alarm geschlagen: Die Arabica-Bohne könnte bis zum Jahr 2080 vollständig vom Planeten verschwinden. Die gezüchteten Kaffeepflanzen seien genetisch stark verarmt, schreibt der Blog "Klimaretter". Um den Kaffee gegen Schädlinge und Krankheiten zu stärken, benötigen Kaffeebauern frische Wildstämme. Doch ausgerechnet der wild wachsende Kaffee leidet besonders stark unter den klimatischen Veränderungen. Arabica reagiert sehr sensibel auf Umwelteinflüsse und Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen. Im vergangenen Jahr sorgte die schlimmste Dürre seit 30 Jahren in Brasilien - von dort stammen 40 Prozent des weltweit benötigten Arabica-Kaffees - für einen Ernteeinbruch von rund 25 Prozent. Und das lässt die Preise auch für Verbraucher ansteigen.

Auch andere Lebensmittel betroffen

Nicht nur Brasilien leidet unter der schwachen Ernte, auch andere Länder Süd- und Mittelamerikas wie Honduras, Costa-Rica oder El Salvador kämpfen bereits heute mit den Auswirkungen des Klimawandels.

Und nicht nur Kaffee ist von den klimatischen Veränderungen betroffen. Auch Schokolade, Erdnüsse und sogar Bier könnte es in Zukunft nicht mehr geben. Wir zeigen in der Galerie, von welchen Lebensmitteln Sie sich künftig verabschieden müssen.

Katharina Grimm