HOME

Neue Tabakrichtlinie 2016: Diese Zigarettenmarken gibt es bald nicht mehr

Durch eine neue EU-Richtlinie werden einige Zigarettenmarken ab Mai 2016 aus dem Handel genommen. Vor allem unbekanntere Marken trifft die strenge Regelung - denn der finanzielle Aufwand würde sich kaum lohnen. 

Durch eine neue Tabakrichtlinie werden einige Zigarettenmarken aus den Regalen verschwinden. 

Durch eine neue Tabakrichtlinie werden einige Zigarettenmarken aus den Regalen verschwinden. 

Raucher müssen ab kommendem Jahr starke Nerven haben: Schockbilder von gammeligen Zähnen und schwarz-zerfaserten Lungen sollen ab Mai vom Glimmstängel abhalten. Diese Gruselfotos und Warnhinweise sollen einen Großteil der Verpackung zieren - die Europäische Union hat dem Rauchen den Kampf angesagt. 

Für die großen Tabakkonzerne dürfte das zu verkraften sein. Allerdings wird es einige ihrer kleineren und unbekannteren Zigarettenmarken treffen - und diese vom Markt drängen.

Denn die neue Regelung ist erstmal teuer  für die Hersteller, der Aufwand für die neuen Verpackungen lohnt sich nicht bei allen Marken, wie die "Welt" herausfand. "Es gibt Nischenmarken, bei denen die Umstellung im Verhältnis zum Marktanteil einfach zu teuer sein wird", sagte Ralf Wittenberg, Vorstandsvorsitzender von British American Tobacco. Er glaubt, dass von den aktuell 16 Zigarettenmarken in Deutschland nur sechs übrig bleiben werden. Vor allem für kleinere Marken, die nur einen Marktanteil von höchstens einem Prozent haben, sieht es düster aus. Gültig wird die neue Richtlinie ab dem kommenden Jahr. 

Zigarettenmarken verschwinden

Der Chef des Tabakkonzerns zählt die Marken auf: Golden American, Winfield, Peer 100, Lux oder Krone würden bis Ende kommenden Jahres nicht mehr verkauft werden. 

Auch eine Traditionsmarke wird wohl die neue EU-Richtlinie nicht überleben: HB, bekannt geworden durch das zornige HB-Männchen, hat nur noch einen Marktanteil von einem Prozent. Zum Vergleich: In den 1970ern griff noch fast jeder dritte Raucher in Deutschland zur HB.

Auch Reemtsma dampft ein

Bei Philip Morris hingegen scheint es keine Marken zu geben, die akut durch die EU-Richtlinie vor dem Aus stehen. Anders sieht es bei der Nummer zwei in Deutschland aus: Auch beim Tabakkonzern Reemtsma sind Marken betroffen. Route 66, Fairwind, Eckstein, Juno ohne Filter und Salem könnten bald der Vergangenheit angehören. Der viertgrößte Tabakkonzern in Deutschland, Japan Tobacco International, wird sich ebenfalls von einer Marke trennen: Reyno wird aufgegeben, berichtet die "Welt". Bekannt geworden ist die Marke durch den im November verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt: Er rauchte täglich 40 Stück dieser Menthol-Zigaretten

kg
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(