HOME
Fashion Revolution Rana Plaza Bangladesch
Interview

"Who made my clothes?"

Sechs Jahre nach Unfall in Bangladesch: So kannst du die Fashion-Welt verbessern

Beim Einsturz einer Textilfabrik in Bangladesch 2013 starben über 1100 Menschen. Seitdem will die Kampagne "Fashion Revolution" für mehr Transparenz sorgen. NEON hat mit der Gründerin einer Online-Plattform für Secondhand-Designermode darüber gesprochen. 

NEON Logo
Einfache Näherinnen tragen orangefarbene Kopftücher, ihre Aufseherinnen lila. In der Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh produzieren sie auch für C&A und H&M.

stern-Reportage

Der Preis des Anstands - unterwegs in den Textilfabriken Kambodschas

Von Norbert Höfler
Einfache Näherinnen tragen orangefarbene Kopftücher, ihre Aufseherinnen lila. In der Textilfabrik Seduno am Stadtrand von Phnom Penh produzieren sie auch für C&A und H&M.

stern-Reportage

The price of decency

Von Norbert Höfler
Näherinnen bei der Pause in einer Fabrik
Interview

Ban­g­la­desch, Vietnam und China

"Missstände nicht totschweigen": Wie sich Tchibo für Menschenrechte in Textilfabriken einsetzt

Von Norbert Höfler
Mango, Zara, Asos und Co.: BBC dokumentiert Ausbeutung von Flüchtlingskindern

BBC-Dokumentation

Mango, Zara und Co.: Modefirmen sollen Flüchtlingskinder ausbeuten

Beim Einsturz der Textilfabrik rana Plaza in Dhaka starben mehr als 1100 Menschen.

Zwei Jahre nach Einsturz des Rana Plazas in Bangladesch

Das Leid der Textilsklaven

Bangladesch

Textil-Export boomt - Künast will Gütesiegel

Nach Unfällen in Bangladesch

USA streichen Handelsvorteile

Fabrikeinsturz in Bangladesch

Frau überlebt 16 Tage unter Trümmern

Bangladesch

Westliche Firmen versprechen Unterstützung für Einsturzopfer

Bangladesch

Frau nach fünf Tagen aus Trümmern gerettet

Fabrikeinsturz in Bangladesch

Retter finden Überlebende unter Trümmern

Brand in Bangladesch

Fabrikmanager sollen Arbeiter eingesperrt haben

Vorwürfe nach Brand in Bangladesch

Textilketten "dürfen nicht weiter über Leichen gehen"

Bangladesch

Erneutes Feuer in Textilfabrik in Dhaka

Sicherheitsmängel nach Brand in Bangladesch

Fluchtwege oft mit Kartons zugestellt

Bangladesch

Über hundert Tote bei Brand in Textilfabrik

250 Brandopfer in Karachi

Pakistanische Unglücksfabrik belieferte Kik

Fabrikbrände in Pakistan

Über 300 Menschen sterben in den Flammen

Pakistan

Hunderte Arbeiter fallen Fabrikbränden zum Opfer

Textilarbeiter in Kambodscha bekommen fünf Dollar mehr Monatslohn

Konjunktur

Haitis Wirtschaft hofft auf einen Neuanfang

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(