HOME

Restaurantkette: Schafft Vapiano die Selbstbedienung ab?

Abgelaufene Lebensmittel und Scampi, die gar keine waren: Die Restaurantkette Vapiano hat zuletzt reichlich Negativ-Schlagzeilen produziert. Nun soll ein besseres Image her - und womöglich auch ein neues Konzept.

Eine Frau trägt in einem Restaurant von Vapiano in Bonn (Nordrhein-Westfalen) eine Mütze mit der Aufschrift "Vapiano".

Vapiano prüft offenbar ein neues Bedienungskonzept 

"Kennen Sie sich bei uns aus?" Kunden der Restaurantkette Vapiano dürften diesen Spruch wohl zur Genüge kennen. Es ist der Standardsatz des Personals im Eingangsbereich, ehe Besucher eine Chipkarte in die Hand gedrückt bekommen. Mit der Karte in der Hand kann man bequem an einer der Theken bestellen. Gäste haben die Wahl zwischen Pizzen, Nudeln, Salaten und Süßem. Ein kurzer Scan der Karte genügt und die Bestellung ist vermerkt. Gezahlt wird erst, wenn der Kunde das Restaurant wieder verlässt.

Vapiano war - von Fastfood-Lokalen einmal abgesehen - einer der ersten großen Anbieter, der auf das Konzept der Selbstbedienung in Deutschland setzte. Mit Erfolg: Im Laufe der letzten Jahre öffnete die Kette bundesweit immer mehr Lokale. Mittlerweile sind es 76.

Zuletzt sorgte das Unternehmen jedoch auch für reichlich Schlagzeilen: 2015 deckte eine Untersuchung des NDR auf, dass ein Hamburger Lokal seinen Kunden billige Garnelen statt der beschriebenen Scampi aufgetischt hatte. Ehemalige Mitarbeiter des Unternehmens erklärten zudem, dass in einigen Filialen abgelaufene Lebensmittel verarbeitet worden seien. Entsprechende Produkte seien einfach umetikettiert worden.

Vapiano plant für die Zukunft

Vapiano will diese Negativ-PR nun hinter sich lassen und sich zukunftsfähig aufstellen. Dafür muss das Unternehmen vor allem eines: wachsen. Vor diesem Zusammenhang zieht Vapiano in Erwägung, das Konzept grundlegend zu verändern - und überlegt, auch Servicekräfte einzusetzen.

Nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (F.A.S) prüft Vapiano derzeit, die Selbstbedienung abzuschaffen und Kunden künftig auch am Platz mit Pizza, Nudeln und Salaten zu versorgen. "Wir testen dazu ein Konzept in Ingolstadt", erklärt Unternehmens-Chef Jochen Halfmann gegenüber der F.A.S. Ob und wann das Konzept auch in der Praxis umgesetzt wird, ist allerdings noch unklar.

Bereits in der Vergangenheit hatte Vapiano angekündigt, das Geschäftsmodell grundlegend überarbeiten zu wollen. Seit Kurzem liefern einige Filialen das Essen auch nach Hause zu den Kunden. Dafür kooperiert das Unternehmen mit Lieferdiensten wie Foodora und Lieferando.

Das Original-Rezept: So gelingen echte Spaghetti Carbonara
ikr
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(