Unternehmer und Gründer Wie Ray Kroc aus einer Imbissbude den Weltkonzern McDonald's machte

Ray Kroc hat McDonald’s groß gemacht – dabei hat er den Big Mac und andere Burger gar nicht erfunden
Ray Kroc hat McDonald’s groß gemacht – dabei hat er den Big Mac und andere Burger gar nicht erfunden
© imago images / ZUMA Press
Ray Kroc formte aus einem kleinen Restaurant den Weltkonzern McDonald’s, globalisierte Franchise und Fast Food – und revolutionierte die Art, wie wir uns ernähren.

Schon beim ersten Blick in diese Imbissbude, die acht Mixer bei ihm bestellt hat, erkennt Ray Kroc die Chance seines Lebens: Es ist ein heißer Julitag im Jahr 1954, und Kroc, Vertreter für Milchshakemixer, lugt durch die großen Fenster ins Innere. Ein Dutzend Männer sieht er, in gestärkten, weißen Hemden und Hosen, mit weißen Papiermützen auf dem Kopf. Sie produzieren Essen wie am Fließband: Pommes. Cheeseburger. Und Hamburger, Hamburger, Hamburger.

Mehr zum Thema

Newsticker