Ultrapixel-Smartphone im schicken Alukleid

19. Februar 2013, 18:59 Uhr

HTC hat in New York sein neues Top-Smartphone vorgestellt: Das "One" überzeugt mit einem eleganten Design und guten technischen Werten. Das Display bietet ultrascharfe Bilder.

17 Bewertungen
HTC, One, Smartphone, Ultrapixel, Kamera, Handy

Das HTC One hat ein hochauflösendes Display und ist vollgestopft mit moderner Technik.©

Edel sieht es auf jeden Fall aus, das neue Spitzensmartphone von HTC. Statt auf Kunststoff wie bei den Vorgängern setzt der taiwanesische Handyhersteller beim "One" auf Aluminium: 18 Monate hat der Konzern angeblich an dem Design getüftelt, das dem Smartphone ein elegantes Äußeres verleiht. Vor allem die ungewöhnliche Bogenform macht das Telefon zum Hingucker: Am Rand misst das Handy nur knapp vier Millimeter, auf Höhe der Kamera ist es 9,3 Millimeter schlank. Mit einem Gewicht von 143 Gramm liegt das One eher im Mittelfeld.

Das schärfste Smartphone-Display

Die verbaute Technik kann sich sehen lassen: Das 4,7-Zoll-Display schafft Full-HD-Auflösung (1920 mal 1080 Bildpunkte) und beeindruckt mit der bislang höchsten Pixeldichte unter allen Smartphones. Ein Vierkernprozessor mit 1,7 Gigahertz und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher sorgen für genügend Rechenpower. Der Akku ist fest verbaut und kann nicht ausgewechselt werden, die Laufzeit ist nicht bekannt. Schade: Einen microSD-Slot gibt es leider nicht, Käufer müssen sich mit dem 32 Gigabyte großen Hauptspeicher begnügen.

HTC, One, Smartphone, Ultrapixel, Kamera, Handy

Die Rückseite des HTC One zeigt die Ultrapixel-Kamera, die angeblich rauscharme Bilder machen soll.©

Auf der Gerätevorderseite befinden sich zwei Lautsprecher. Wird das Smartphone im Querformat gehalten, sind die Lautsprecher links und rechts vom Display und sorgen so für Stereo-Klang. Interessant: Mit einem eingebauten Infrarotsensor will HTC das One zu einer Art Universalfernbedienung machen, mit der sich sämtliche Unterhaltungselektronik wie TV-Geräte im Wohnzimmer steuern lassen soll.

Das Highlight ist laut HTC die Ultrapixel-Kamera auf der Rückseite: Dabei handelt es sich um einen verhältnismäßig großen Sensor mit niedriger Auflösung, wodurch besonders rauscharme Bilder gelingen sollen. Auch bei schlechten Lichtverhältnissen verspricht HTC noch gute Bilder. Ob das Handy mit der vielgepriesenen Technologie wirklich bessere Bilder macht als die Konkurrenz, wird ein Test zeigen.

Erhältlich ist das Gerät ab Mitte März für 679 Euro.

cf
 
 
MEHR ZUM THEMA
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity


 
 
stern - jetzt im Handel
stern (18/2014)
Die vegane Versuchung