Allein unter Smartphone-Zombies

26. August 2013, 20:11 Uhr

Ein Kurzfilm über Smartphones erobert gerade das Netz. Die Macherin will darin zeigen, wie Smartphones unseren Alltag verändern. Und trifft einen Nerv der Youtube-Gemeinde. Von Linda Richter

Szenen aus dem Smartphone-Alltag: Nach dem morgendlichen Aufwachen geht der erste Blick des Partners auf den Bildschirm. Beim Treffen im Café sind die Freunde in die Texte auf ihren Telefonen vertieft. Der Heiratsantrag am Strand wird mit dem Gerät dokumentiert. Der Kurzfilm "I forgot my Phone" der Video-Bloggerin Charlene de Guzman verdeutlicht, wie die Telefone unseren Alltag und Umgang miteinander verändern.

Die Idee für den Clip trug die Schauspielerin aus Los Angeles lange mit sich herum. Anstoß gab ein Konzert, dass De Guzman vor zwei Jahren besuchte: "Die Leute, die vor mir standen, hielten die ganze Zeit ihre Telefone in die Luft. Sie filmten, nahmen Fotos auf und posteten sie auf Facebook und Instagramm", schreibt sie in ihrem Blog. Die Bildschirme hätten sie genervt und gestört. Seitdem lässt sie ihr Telefon immer öfter zuhause. Mit ihrem Video will sie andere nun dazu bewegen, es ihr gleich zu tun.

Und damit trifft sie einen Nerv der Youtube-Gemeinde: Mehr als acht Millionen Mal wurde das Video bereits auf der Plattform abgerufen. In den fast 10.000 Kommentaren unter dem Clip stimmt ihr der Großteil der User zu. So manchen regt er zu einer Telefon-Auszeit an. Andere sehen das Phänomen differenzierter. So schreibt Nutzer Tom Boucher: "Natürlich kann man ein Smartphone besitzen, ohne zu einem unbewussten Zombie zu werden. Es liegt nicht an dem Gerät, dass man unaufmerksam wird."

Schlagwörter powered by wefind WeFind
Kurzfilm Los Angeles Smartphones
Digital
Ratgeber und Extras
iPhone 6: Die nächste Smartphone-Generation iPhone 6 Die nächste Smartphone-Generation
Vergleichsrechner
Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Finden Sie den günstigsten DSL-Tarif Unser kostenloser DSL-Vergleich zeigt Ihnen die DSL-Tarife, die am besten zu Ihnen passen. Zum Tarifvergleich
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity

  von dorfdepp: Soll sich die westliche Welt Kuba gegenüber öffnen?

 

  von dorfdepp: Gibt es noch Vorbehalte gegen Online-Banking?

 

  von JennyJay: Heißt es "mittels Mobilkrane" oder "mittels Mobilkränen"?

 

  von bh_roth: Vorsätzliche Tötung

 

  von Amos: Warum muß ein Blinder bei "Wetten dass" eine geschwärzte Brille tragen?

 

  von Amos: Seit heute steigen die Preise der DB, wenn ich per Kreditkarte oder Internet bezahle.

 

  von Bananabender: Der Mythos Megapixel

 

  von Amos: Warum müssen verunglückte Reitpferde immer eingeschläfert werden?

 

  von Amos: Haus mit 5 Wohneinheiten. Jetzt steht eine Wohnung längere Zeit leer. Wie verhält es sich dann mit...

 

  von Amos: Smartphones zu Weihnachten: Kaufentscheidung abhängig von der Fotoauflösung? Telefonieren wäre doch...

 

  von StechusKaktus: Wie kann die kalte Progression abgeschafft werden?

 

  von bh_roth: Gastherme versetzen

 

  von Bananabender: Drucker Patronen

 

  von bh_roth: Lichterführung bei speziellen LKW

 

  von Amos: Wenn ich einen Karton Sekt aus Bequemlichkeit im Kofferraum "vergesse": wie hoch ist die...

 

  von Musca: Vogelschwarm filmen

 

  von Amos: Da ich als Arzt nicht mehr tätig bin, habe ich meine Berufshaftplicht gekündigt.

 

  von Amos: Eine Fondsgesellschaft schickt mir am 2..12.2014 die Steuerbescheinigung für 2013. Obwohl ich meine...

 

  von Gast: Ist der Nahme "Haircouture" geschützt

 

  von Gast: ich habe eine rente in höhe von 760 ?,wie viel kann ich dazu beantragen?