Tom Hanks und Halle Berry planten offenbar Saalflucht

10. November 2012, 11:20 Uhr

Sackhüpfen, Katzenmützen, Markus Lanz – zuviel für die Hollywood-Stars Hanks und Berry. Die beiden waren laut neuen Medienberichten kurz davor, die Show vor Ende der Sendung zu verlassen. Von Ingo Scheel

Lanz, Markus Lanz, "Wetten, dass..?", Tom Hanks, ZDF, Kritik

"Should I stay or Should I go?": Berry und Hanks kurz vor dem Nervenverlust während der "Wetten, dass..?"-Sendung.©

Der Applaus ist längst verhallt, Katzenmütze und Hüpfsack wieder in der Requisite verstaut, das Ende der Diskussion um die zweite "Wetten, dass..?"-Ausgabe unter der Ägide von Markus Lanz ist dennoch nicht erreicht. Wir erinnern uns: Drei Stunden lang hatte der Gottschalk-Nachfolger die Show über die Rampe gebracht. Hatte Halle Berry nach dem Geruch von gebratenem Fleisch befragt, Barbara Schöneberger in Richtung Niederkunft gequasselt und auch Tom Hanks an seine Grenzen geführt.

Was einiges heißen soll: Der Mann ließ sich einst von Hunden vollsabbern ("Scott & Huutsch"), hatte verstörend glaubwürdig Grenzdebile ("Forrest Gump") gespielt und sich mit Volleybällen unterhalten ("Castaway") – so etwas wie "Wetten, dass..?" ist dem doppelten Oscar-Preisträger jedoch noch nicht untergekommen.

Absprachen nicht eingehalten

Einiges an Wirbel verursachten Hanks' anschließende Äußerungen, in den USA wären nach solch einer Sendung die Verantwortlichen geschasst worden. Das kochte zunächst hoch, wurde erst von Hanks relativiert, dann von Markus Lanz noch einmal umgedeutet, nun sickern weitere Details durch, die die tatsächliche Verärgerung von Tom Hanks und auch Halle Berry zeigen.

Wie "Focus" jetzt berichtet, hatten die Agenten der beiden Megastars vor, ihre Schützlinge aus der Sendung abzuziehen. Der Grund: Die Redaktion habe sich nicht an Absprachen in Sachen Wetteinsatz gehalten. Mit Berry sei vereinbart worden, sich passend zur betreuten Wette die Fingernägel lackieren zu lassen. Plötzlich sollte sie auf Drängen von Lanz Sportmoderator Oliver Welke küssen.

Als auch an Hanks‘ Wetteinsatz geschraubt wurde, war das Fass kurz vorm Überlaufen, so "Focus". Dass Hanks und Berry schließlich doch nicht das taten, was die Hollywood-Größen schon bei Gottschalk, wenn auch aus anderem Grund, zu tun pflegten, nämlich früher gehen, hatte zwei schlichte Gründe: Es kam zum einen nicht zur Einlösung der Wetten, zum anderen dauerte die Sendung eh nur noch wenige Minuten. Die Stars blieben bis zum bitteren Ende. Der Rest ist – beinah jedenfalls – Geschichte.

Zum Thema
Kultur
stern TV-Programm
Kostenlos downloaden: stern TV-Programm für iPhone, iPad und Android-Smartphones und -Tablets Mehr Infos über die App
 
Humor
Tetsche, Haderer, Mette und Co. Tetsche, Haderer, Mette und Co.
 
TV-Tipps des Tages
Empfehlungen aus der Redaktion Empfehlungen aus der Redaktion
 
Noch Fragen?

Neue Fragen aus der Wissenscommunity