HOME

Ehevertrag geleakt: Diese irren Sachen forderte Mariah Carey von James Packer

Mariah Carey ist eine Frau mit Anspruch - und Ansprüchen: Nach der geplatzten Verlobung mit Milliardär James Packer wurden nun Details des geplanten Ehevertrages bekannt. Und der enthält bizarre Forderungen.

Mariah Carey und James Packer

Mariah Carey und James Packer nach Bekanntgabe ihrer Verlobung im Januar 2016

wusste, worauf er sich einlässt, als er eine Beziehung mit Sängerin Mariah Carey einging. Die 46-Jährige gilt als exzentrisch und extrem anspruchsvoll: Wenn sie keine Lust hat zu laufen, lässt sie sich zu ihrer Limousine tragen, vor Auftritten schläft sie in einer Art Dampfsauna, um ihre Stimme zu schonen und im Hotel darf der Kühlschrank nur mit Weißwein, Mandeln und Oliven gefüllt sein, damit die Diva nicht zu viel isst.

Als Packer, immerhin der achtreichste Mann Australiens, Carey im Januar dieses Jahres einen Verlobungsklunker an den Finger steckte, legte er die Latte entsprechend hoch, um den Ansprüchen seiner Liebsten zu genügen. Zehn Millionen Dollar kostete der 35-Karat schwere Diamantring. Für wohl eine Selbstverständlichkeit, für den vierfachen Milliardär James Packer fast schon ein Schnäppchen.

Verlobung von Carey und Packer hielt nur zehn Monate

Doch keine zehn Monate nach der Verlobung ist das Paar wieder getrennt. Angeblich soll sich Packer an der Verschwendungssucht Careys gestört haben. Vielleicht war auch der geplante Ehevertrag ein Grund für das Beziehungsaus. Das Promiportal "TMZ.com" veröffentlichte Auszüge des Schriftstückes. 

Daraus geht zum einen hervor, dass Mariah Carey von ihrem Verlobten verlangte, jederzeit für sich, ihre beiden Kinder und deren Nannys einen zur Verfügung zu stellen. Zum anderen sollte Packer für Careys Kleidung aufkommen und Kredikarten für sie und ihre Personal ausstellen.

Mariah Carey forderte 50 Millionen Dollar

Völlig absurd ist die Forderung, dass jedes Präsent im Wert von mehr als 250.000 Dollar mit der Notiz "Das ist mein Geschenk für dich" versehen werden sollte - andernfalls könnte es nicht als Geschenk verstanden werden. Hochzeits- und Geburtstagsgeschenke wären davon ausgeschlossen gewesen.

Als Beleidigung empfand Mariah Carey aber angeblich den Betrag, den Packer ihr im Falle einer Scheidung zahlen wollte: Sechs Millionen Dollar pro Jahr, aber maximal 30 Millonen Dollar. Die Diva verlangte 50 Millionen Dollar, ganz egal, wie lange die halten würde.

Dass Eheschließungen nicht von Dauer sein müssen, davon kann James Packer ein Lied singen: Der Australier hat bereits zwei Ex-Frauen und drei Kinder. Details über diese Eheverträge sind nicht bekannt.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools