Ratgeber Südafrika entdecken

Träumen mit Blick auf den Tafelberg

Die Zahl der Hotels in Kapstadt hat sich in den letzten Jahren enorm erhöht. Für Besucher der beliebten südafrikanischen Metropole hat das einen großen Vorteil hat: Das Überangebot drückt auf die Zimmerpreise. Wir können neun Häuser empfehlen. Von Till Bartels

Hotel Kapstadt, hotels in kapstadt, Hotel Cape Town, Mount Nelson Hotel, Taj Cape Town, Twelve Apostles,

Eines der über 200 Zimmer des Mount Nelson Hotels, das inmitten eines Gartenanlage liegt©

Die koloniale Institution: Mount Nelson Hotel

Großspurig führte eine breite Auffahrt zur "Pink Nelly", wie das Hotel auch liebevoll genannt wird. "Das Nelson ist das Herz und Seele der Hotellerie in Kapstadt", sagt Hoteldirektor Xavier Lablaude über sein Haus, das heute zu den Orient-Express Hotels gehört. Denn das über 110 Jahre alte immer wieder erweiterte und fast schon labyrinthisch wirkende Gebäude gilt als Hotellegende und ist für die nachmittägliche Tea Time berühmt: die salzigen und süßen Naschereien am langen Windsor Table in der Lounge - zu einem übrigens erschwinglichen Preis von umgerechnet 15 Euro. Die meisten Gäste kommen aus den USA und Großbritannien. Ein Teil der über 200 Zimmer wurde gerade renoviert und mit dunklen Möbeln und venezianischen Spiegeln eingerichtet. Die vier Gartenhäuser mit ihren Himmelbetten sind zu kolonialen Suiten umgebaut. Besonderer Vorteil: zwei große Pools mitten im Grünen. Das neue Planet Restaurant bringt eine Weltraumästhetik ins Haus, da sehr im Kontrast zum altenglischen Charme steht. Preise: DZ ab 290 Euro.
Adresse: 76 Orange Street, www.mountnelson.co.za

 
 
MEHR ZUM THEMA