VG-Wort Pixel

Mini-Fahrzeug Cyberquad: Das neue Tesla-Spielzeug für Kinder

Tesla verkauft ein Elektro-Quad für Kinder
Der Cyberquad von Tesla
© Tesla
Wer Tesla hört, der denkt wohl an die erfolgreichen Elektroautos von Elon Musk. Jetzt findet sich im Sortiment des US-Autobauers aber ein "Mini-Tesla" extra für Kinder. Das Fahrzeug erinnert an den Cybertruck, auf den Fans noch warten müssen.

Bisher ist Tesla für seine Elektroautos bekannt. Mit dem "Cyberquad for Kids" bringt Tesla jetzt allerdings eine Art Kinderspielzeug auf den Markt. Das Mini-Quad ist für Kinder ab acht Jahren gedacht und erreicht eine Maximalgeschwindigkeit von rund 16 km/h.

Dazu ist das Fahrzeug mit Allradantrieb – wie die herkömmlichen Tesla-Autos, – mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet. Seine Reichweite soll bei mindestens 25 Meilen (rund 40 Kilometer) liegen. Dabei gibt Tesla eine Ladedauer von bis zu fünf Stunden an. Für den "Mini-Tesla" verlangt der US-Autobauer einen Preis von 1900 US-Dollar, umgerechnet etwa 1700 Euro. Der Haken dabei: Das Cyberquad ist ausschließlich in den USA erhältlich und war am Freitag (03. Dezember 2021, 16.30 Uhr) bereits ausverkauft.

Cyberquad kommt vor Cybertruck auf den Markt

Das Cyberquad erinnert in seiner grauen und kantigen Erscheinung an den im November 2019 vorgestellten Cybertruck. Tatsächlich ist das Fahrzeug "inspiriert von unserem kultigen Cybertruck-Design", schreibt Tesla. Bei dem damals vorgestellten Pick-Up sorgte nicht nur eine fehlgeschlagene Präsentation der Fahrzeugscheibe, die angeblich einer Metallkugel standhalten sollte, aber schließlich beim Aufprall der Kugel zersprang, für Aufsehen.

Elon Musk überraschte auch mit dem Cyberquad: Das Quad ließ er auf die Ladefläche des Cybertrucks fahren und kündigte dazu an, es gemeinsam mit dem Pick-Up in den Verkauf bringen zu wollen. Ursprünglich sollte der Cybertruck ab Ende 2021 zu den Kunden rollen, doch der Wagen lässt weiter auf sich warten. Aktuelle Prognosen rechnen mit einem Auslieferungsstart frühestens Ende 2022.

Tesla-Konkurrenz bringt Pick-Up-Fahrzeuge auf den Markt

Dabei sollte der Pick-Up eine Antwort auf die Konkurrenz vor allem von Ford sein. Die F-Serie ist der Beststeller in den USA, in 2022 kommt der elektrische F-150 auf den Markt. Im Januar will General Motors außerdem einen elektrischen Chevrolet Silverado als Konkurrenzangebot präsentieren. Die Konkurrenz wächst zunehmend. So wollen auch ganz neue Hersteller, wie die von Amazon finanzierte Firma Rivian, vorpreschen. Rivian produziert seinen ersten Elektro-Pick-Up, den R1T, bereits in Serie.

Quellen: Tesla Shop, Tesla Fragen, Auto Motor und Sport, Handelsblatt, mit Material von dpa


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker