HOME
Braucht man für E-Scooter einen Führerschein?

Bußgeldkatalog

E-Scooter ohne Führerschein? Diese (Verkehrs-)Regeln gelten für Elektroroller

Motorbetriebene Kraftfahrzeuge dürfen in Deutschland nur mit einer gültigen Fahrerlaubnis im öffentlichen Raum bewegt werden – aber gilt das auch für Elektroroller? Oder sind E-Scooter ohne Führerschein zulässig?

E-Scooter mit Straßenzulassung

Mobiler Fahrspaß

E-Scooter mit Straßenzulassung: fünf Modelle im Vergleich

Audi e-tron Sportback 55 quattro

Audi bringt 30 Elektromodelle bis 2025

Steckverbindung

VW Abt eTransporter

VW Abt eTransporter

Stadtbürger

Mini Cooper SE

Mini Cooper SE

Überbrückungsmusik

Skoda Superb iV 2019

Fahrbericht: Škoda Superb iV

Süperber Hybrid

Mercedes GLE 350 de

Mercedes GLE 350 de

Langstrecke

Langstrecke

Alltagsbetrieb

Mercedes A 250e Limousine

Mercedes A 250e

Alltagsbetrieb

BMW 330e PHEV

BMW 330e PHEV

Gelungene Steckverbindung

Beim BMW Hybrid Antriebsstrang fließen Kenntnisse der Formel E ein

Technologietransfer von der Formel E in die Serie

Enge Verzahnung

Mazda 3 Skyactiv X

Mazda 3 Skyactiv X

Eierlegende Wollmilchsau

Eierlegende Wollmilchsau

Da die Batterie unter der Rückbank verstaut ist, gibt es kaum Einbußen beim Kofferraum-Volumen

Mercedes A-Klasse PHEV

Kompaktes Doppelherz

Ferrari SF90 Stradale

Ferrari SF 90 Stradale

Pferd mit Stecker

BMW i3 120 Ah / 42 kWh

Elektromotoren in Kleinwagen

Je kleiner, je lieber

Mini Cooper SE Prototyp - mit den Antrieb des BMW i3s

Elektrischer Mini Cooper SE

Endlich auch elektrisch

Lamborghini Aventador SVJ - der Nachfolger kommt mit elektrischer Vorderachse

Elektromotoren retten die Supersportwagen

Pulsbeschleuniger

Das Fahrwerk des C 300 de ist straff

Mercedes C 300 de

Mehr Wumms

Honda CR-V Hybrid

Honda CR-V Hybrid

Der etwas andere Hybrid

Der Mercedes S 560 e wiegt rund 2,3 Tonnen

Mercedes S 560e

Lautloses Schwergewicht

Äußerlich unterscheidet sich der Mercedes E 300 de nicht von seinen konventionellen Brüdern

Mercedes E 300 de

Schlagkräftiges Doppel

Schlagkräftiges Doppel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?