HOME

Faszination: Talbot Matra Rancho: Großvater Yeti

Škoda stellte auf dem Genfer Salon den Serien-Yeti vor, eine Mischung aus Hochdachkombi und Geländewagen. An gleicher Stelle wurde vor 22 Jahren mit dem Talbot-Matra Rancho ein Urahn des Yeti präsentiert.

Simca und Talbot genossen in den 70er und 80er Jahren nicht gerade den besten Ruf. Modelle wie der Bagheera, der Murena oder der Rancho galten widerspruchslos als innovativ - doch die Qualität war grauenhaft. Wie zumindest zukunftsweisend die automobilen Visionen im Hause Simca/Talbot waren, zeigt der neue Skoda Yeti.

Bequemen Platz für vier Personen, moderne Technik und ein gutes Stück Offroad-Charme – damit ging in den späten 70er Jahren bereits der Matra Rancho erfolgreich auf Kundenfang. Im Gelände hatte er nichts zu suchen, denn weder Allradantrieb noch eine besonders große Bodenfreiheit hätten ihm ein Fortkommen abseits befestigter Pisten ermöglicht.

Ursprünglich allerdings sollte der Talbot Rancho sehr wohl eine neu entwickelte 4x4-Technik bekommen. Doch die hohen Entwicklungskosten ließen die Allradträume schnell zerplatzen. Trotzdem warben die großen Plakatwände mit Lagerfeuer- und Abenteuerromantik.

Luxuskarosse ruiniert: In der Lieferzone geparkt: Porsche-Fahrer muss es auf die harte Tour lernen

All diese Attribute vereint auch der neue Skoda Yeti in sich. Doch im Gegensatz zu seinem französischen Vorfahren wirkt dieser nicht nur deutlich besser verarbeitet sondern bietet auch echte Allradtechnik.

Den VW-Verantwortlichen war es zu gefährlich, dem Bestseller VW Tiguan neben den Scout-Modellen aus dem Hause Škoda auch noch einen echten SUV an die Seite zu stellen. So ist der Yeti ein Zwitter aus VW Tiguan Škoda Roomster geworden: Praktisch im Alltag, schmuck anzuschauen und für alles gerüstet, wenn es in den nächsten Winterurlaub geht.

Simca 1100 Pick Up

Die Vorgaben beim Talbot-Matra Rancho waren etwas anders. Hier bekamen Entwickler und Designer die gemeinsame Aufgabe, aus dem wenig ansehnlichen Simca 1100 Pick Up ein sportlich-freizeitfähiges Familienmobil auf die Reifen zu stellen. Das gelang weniger mit einer kompletten Neukonstruktion als vielmehr mit einer Ansammlung von Kunststoff-Beplankungen, die den ehemaligen Pick Up deutlich bulliger und dynamischer erschienen ließen.

Ebenso wie der Frontantrieb hatte die Motorisierung des Franzosen jedoch wenig dynamisches. Der 4,33 Meter lange Matra Rancho wurde von einem 59 kW/80 PS starken Reihenvierzylinder angetrieben, der in mehreren Konzernprodukten sein Unwesen trieb. Insbesondere für den französischen Heimatmarkt wurde dem 1,2 Tonnen schweren Rancho mit dem Sondermodell Decouvrable eine offene Version ohne Seiten- und Heckscheiben vorgestellt. Doch im Vergleich zu den bis 1983 verkauften rund 56.000 Rachos war die offene Version äußerst selten.

Im Hause Skoda hofft man auf deutlich mehr Zulassungen während der veranschlagten Produktionszeit. Das Motorenspektrum beginnt mit dem Yeti 1.2 TSI mit 77 kW/ 05 PS und endet mit dem 170 PS starken 2.0 TDI. Die Basisversionen Yeti 1.2 TSI und 2.0 TDI verfügen über Frontantrieb, die anderen drei Motorvarianten haben die bekannte 4x4-Technik. Große Ähnlichkeit haben der französische Vorfahr und sein tschechischer Enkel durch die bullige Front mit großen Nebelscheinwerfern und das kantige Heck. Anders als der Racho verfügt der Yeti jedoch nicht über die imageträchtigen Zusatzscheinwerfer vor der Windschutzscheibe oder auf dem Dach.

Stefan Grundhoff / pressinform / PRESSINFORM

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?