HOME

Neuer BMW 5er: Der König der Business-Klasse katapultiert den Fahrspaß in eine neue Dimension

Der 5er BMW galt lange als beste Business-Limousine der Welt, bis die neue E-Klasse auftauchte. Doch nun soll die neue Version des 5er den Stuttgartern wieder die Rücklichter zeigen.

Prototypenerprobung BMW 5er / G30

Trotz der Folien ist die Form bei der Prototypenerprobung des BMW 5er/G30 gut zu erkennen.

Weitere Fotostrecken aus dem Ressort

Der aktuelle 5er BMW war jahrelang das Maß der Dinge in der oberen Mittelklasse, nur die neue E-Klasse von Mercedes ist gefährlich nahe aufgerückt. Sie punktet mit Komfort, Vernetzung und Fahrerassistenz.

Der nächste BMW 5er – Baureihe G30 - soll wieder für Abstand sorgen. Die Münchner setzen dabei auf ihre klassischen Stärken: Fahrspaß und Fahrdynamik. Der 5er bringt die Innovationen direkt auf die Straße. Zum Marktstart wird es nicht nur Hinterrad- und Allradantrieb, sondern auch Allradlenkung geben. Dazu ein breites Spektrum an Motoren, Lenkungen oder Dämpferkonfigurationen. "Mit rund 80 Varianten sind wir die mit Abstand sportlichste Business-Limousine der Welt", sagt Jos van As, bei BMW als Leiter für Integration seit Jahren der Mann für Fahrdynamik.

In den Feuilletons wird schon das Ende des Fahrvergnügens in den Zeiten von Roboter-Taxis und Carsharing herbeigesehnt. In der Praxis ist das noch lange nicht so weit. Der Kunde kauft nicht die Visionen von übermorgen, sondern einen Wagen, der heute fährt. Und ein Business-5er wird viel gefahren. 50.000 Kilometer Laufleistung in einem Jahr sind keine Seltenheit.

Neuer 5er BMW ist ein kleiner 7er

Die ersten Ausfahrten im walisischen Niemandsland beweisen: Der neue 5er BMW ist ein kleiner 7er. Außen hat sich optisch wenig getan, im Inneren schaut es ganz aus wie im größeren 7er.

Doch bei aller Dynamik: Im BMW 530i-Prototypen vermisst man sofort den Sechszylinder. Der aufgeladene Vierzylinder-Turbo mit zwei Litern Hubraum und 252 PS hat genug Kraft, aber ihm fehlt der satte Klang. Dafür merkt man auch im Standardpaket, die Agilität des Wagens in den Kurven. Der G30 hat im Vergleich zur bisherigen Baureihe F10 etwa 100 Kilogramm verloren. Und obwohl BMW das Thema Karbon wie keine zweiter gepusht hat, sucht man beim 5er Karbonmodule vergeblich. Nun gut, der Kunde vermisst das nicht.

Sechszylinder dagegen schon. Bei Diesel- und Benzinmotoren gibt es die Phalanx der Vierzylinder und dann die deutlich teureren Achtzylinder (540i - 326 PS, M550i xDrive- 450 PS). Die Sechszylinderdiesel 530d, 540d und M 550d  waren in Europa beliebt. So etwas gibt es nun nur noch bei der Konkurrenz.

Weltpremiere für den neuen 5er BMW ist die North American International Autoshow in Detroit Mitte Januar 2017. Die Kombiversion wird man im März auf dem Genfer Salon sehen. Dann folgen die Langversion und der bisher wenig erfolgreiche 5er GT. 

Einen ausführlichen Text finden Sie hier:


Gernot Kramper mit Pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?