HOME

Peugeot 207 110 Sport: Das Lecker-Mäulchen

Die 2er-Reihe ist der Bestseller von Peugeot, doch kein Jedermann. Mit viel Witz und Charme umgarnt der City-Chauffeur seine Besitzerin. In kritischen Situationen hilft eine Duftspritze, die Contenance zu behalten. Ein wahre Freude, wenn nur ein anderer Motor mit von der Partie wäre.

"Oh ist der süß!!" Ein harter Kerl würde jetzt zusammenzucken, der 207 schnurrt wie eine Katze. Denn er kommt an nicht nur bei den Damen, bei ihnen aber besonders. Er weiß seine Vorzüge in Szene zu setzen, ohne aus der Rolle zu fallen.

Peugeots Markensgesicht - der Lufteinlass in Riesengröße - wirkt gar nicht aggressiv, eher wie ein fröhliches Lachen. Dazu die Augen: ein Wagen, der jeden Morgen in der Garage mit dem Po wackelt und fragen wird: "Wohin geht es denn heute, du Schöne!"

Guck-in-die-Welt"

So einen Begleiter wünscht sich die Frau, übrigens nicht nur in der Garage. Einmal Platz genommen landet man nicht in einer dunklen Blechschachtel, sondern in einer hellen freundlichen Ausguckkanzel. Sehen und gesehen werden. Mit dem - optionalen - Glasdach für 400 Euro fährt es sich so, als könnte man im Wintergarten durch die Stadt kutschieren. Einfach inspirieren lassen, dann klebt man nicht mehr an des Vordermanns Stoßstange, sondern flaniert durch die Alleen.

Die Sitze sind ganz unfranzösisch fest und sportlich. Interessenten mit uncharmanten Gewichtsproblemen sollten lieber Probe sitzen, ob ihnen diese Umklammerung behagt. Sportliche Fahrer werden entzückt sein. Größe ist dagegen kein Problem mehr - der 207 ist im Vergleich zum 206 gewachsen und vorne sitzt man überaus komfortabel. Weit vom Fahrer entfernt baut sich die schräggestellte Scheibe auf, unendliche Weiten öffnen sich.

Dreistes Manöver: Instant Karma: Dieser ungeduldige Fahrer überholt das falsche Fahrzeug

Mit Riechsalz

Ach und was passiert, wenn ein alter Diesellaster aufjault und seine schwarzen Schwaden Innenraum und Kostüm angreifen? Dann greift frau zur eingebauten Duftspritze (50 Euro) der Klimaanlage. Süß. Wenn es hilft, hartnäckige Gerüche von Hunden oder den Herbstmuff feuchter Kleidung in Schach zu halten, sogar sinnvoll. Leider lässt sich die Langzeitwirkung in 14 Tagen Bekanntschaft nicht überprüfen.

In der edlen Sport-Ausstattung bietet der 207 ein angenehmes Umfeld, sehr gut fühlen sich die Kunststoffe an, da verbauen deutsche Premiumhersteller in ihren Einstiegsmodellen teilweise weit weniger appetitliche Zutaten. Geschmackvoll und doch dynamisch die Alumuniumapplikation, griffig das Lederlenkrad. Kleine Details erfreuen in Praxis, wie die Kunststoffeinlagen in den Ablagen, die weitestgehend das Herumrutschen von Kleingeld und Schlüsseln verhindern. Hinten sitzt man qualitativ gut, solange man nicht allzu groß ist. Der 207 ist eben ein Auto, das viele Bedürfnisse erfüllt, aber kein Großfamilientransporter.

Kurviges Fahrwerk

Fahrwerk und Lenkung arbeiten weit sportlicher, als vermutet. Die Unterstützung der Servolenkung reagiert geschwindigkeitsabhängig. Etwas gewöhnungsbedürftig, weil sie beim Parken und im Stop-and-go-Verkehr fast keinen Widerstand aufbaut, jedoch wird sie bei schon bei normaler Geschwindigkeit sehr direkt und präzise. Das Fahrwerk leistet sich bei keine schwächen, allein bei längeren Strecken auf der Autobahn ist es eher zu sportlich und zu unkomfortabel. Gerade auf ausgewaschenen, welligen Strecken schaukelt sich der Wagen äußerst unangenehm auf.

Fauler Schluckspecht

Schaltung und Motor halten das hohe Niveau leider nicht ein. Die 110 PS des Benziners vermitteln im Stadtverkehr zwar noch eine behände Frische, auf der Autobahn zeigt sich der Motor aber dann doch als sehr limitiert. Ab 130 km/h ist von vorwärtsstrebender Dynamik nichts zu spüren, dafür mache sich auch allein an Bord Steigungen unangenehm bemerkbar. Bei etwa 150 km/h ist die noch empfehlenswerte Reisegeschwindigkeit erreicht, auch damit das Wägelchen sich mit weniger als zehn Litern Benzin zufriedengeben soll. Sechs Gänge machen auch keinen Sportwagen, sie würden etwas mehr Frische produzieren, die Fünfgangschaltung macht den Wagen müder, als es sein müsste. Dafür arbeitet sie präzise, wenn auch nicht mit kurzen Schaltwegen. Wer mit dem Fahrwerk arbeiten will, sollte sich die kommende Sportversion ansehen. Die gefahrene 1.6-Liter-Version ist ohnehin nur ein Lückenbüßer für die kommende Benzinmotorenreihe.

Warten auf den Herbst

Abgesehen vom unerfreulichen Motor ist man mit dem 207 sehr angenehm, licht und hell unterwegs. Ein entspannter Wagen für die Stadt. In einer stattlichen Dimension, nur Familien bräuchten wirklich mehr Auto. In Sachen Motor empfiehlt sich die 1,4-Liter-Basis-Version.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?