HOME

Ford SynUs: Die Panzerknacker lassen es krachen

Kaum zu glauben, aber unter der wuchtigen Kreuzung zwischen Geldschrank und Panzerkampfwagen steckt ein zarter Fiesta. Hinter Panzerstahl geht die Party ab.

Die Designstudie SynUs von Ford ist eine Wucht. Schon der Anblick des Stahlkastens lässt einen erbeben. Nicht wegen der Superleistungen unbezahlbarer Traumwagen, sondern allein wegen des Designs. Unter dem sperrigen Aufbau versteckt sich ein zarter Ford Fiesta. Ein Wagen der B-Kategorie, der eigentlich nicht für schweißnasse Hände sorgt, dafür erschwinglich ist. Innovativ und einzigartig kann das Design mit allem Recht genannt werden, außerdem polarisiert die Studie die Betrachter. Prognose: Der SynUs ist extrem ungewöhnlich, hat aber gute Chancen auf die Straßen zu rollen.

Genauso wehrhaft wie die Optik ist der Wagen geworden. Er erinnert nicht von ungefähr an einen Panzerwagen. Die Mini-Fenster an den Seiten lassen sich nicht öffnen, dafür sind sie kugelsicher. Zahlreiche Features machen den Wagen praktisch un-klaubar. Das riesige Fort Knox-Rad zum Öffnen der Hecklappe ist also nicht nur ein Gag. Angetrieben wird der City-Tank von dem dem 2,0 Liter Turbodiesel aus dem Ford Mondeo.

Dieses Fahrzeug spricht nicht den europäischen Kurvenkratzer an, sondern den amerikanischen Lebemann mit Rap-Appeal. Türen und Wände fallen so solide aus, dass auch bei der wildesten Party kein Ton nach außen dringt. Aber damit die Homies nicht ungefragt die DVD-Sammlung einstecken, offeriert Ford einen Park-Sicherheitsmodus, er schirmt Windschutzscheibe und Seitenfenster zusätzlich mit Metall-Schilden. Das bedeutet nicht nur Schutz vor langen Fingern, komplett abgedunkelt eignet sich der SynUs auch als mobile Kuschel- und Partyzone. Im hinteren Teil lockt nämlich ein Monster-Bildschirm, der rückwärtige Teil der Fahrzeugzelle verwandelt sich bei umgeklappten Rücksitzen und umgedrehten Vordersitzen in ein verschärftes Kumpel-Nest. Eine eingebaute Kamera behält die Straße im Blick und überträgt das Geschehen auf Wunsch auf den Schirm. Fazit: Ford pimpt den Fiesta mächtig auf, rausgekommen ist ein Wagen, für große Jungs, die immer so wie P. Diddy sein wollen: "Bad Boys forever."

Kra

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity