HOME

HYGIENE: Mit gutem Gewissen aufs Autobahn-Klo

Autofahrer können jetzt »ökologisch korrekt« aufs Klo gehen. An der Autobahn 20 wurden sechs Bio-Toiletten fürs »Geschäft« freigegeben.

Autofahrer können jetzt »ökologisch korrekt« aufs Klo gehen. An der Autobahn 20 wurden am Freitag sechs bundesweit einmalige Bio-Sanitäranlagen für das »Geschäft« freigegeben. Sie stehen an den drei Parkplätzen »Quellental«, »Warnowtal« und »Sellinger See« in Mecklenburg-Vorpommern. Die Häuschen sind nach Angaben des Schweriner Umweltministeriums komplett autark.

Das Wasser für die Spülung und die Waschbecken stamme aus 40 Meter tiefen Brunnen. Die Abwässer werden laut Umweltministerium in unmittelbarer Nähe in einer eigenen Pflanzenkläranlage gereinigt. Auch der etwa für die Beleuchtung notwendige Strom werde selbst produziert. An den Klohäuschen sind Photovoltaik-Anlagen und Windgeneratoren installiert. Und sollten diese Energiequellen einmal nicht ausreichen, dann kommt der Strom von einem mit Biodiesel gespeisten Generator und einem dazu gehörigem kleinen Block-Heiz-Kraftwerk.

5 Millionen Mark für die umweltgerechte Entsorgung

Die Kosten pro Sanitäranlage bezifferte die Deges-Autobahnplanungsgesellschaft mit rund 800.000 Mark (409.000 Euro). Insgesamt seien somit fast 5 Millionen Mark investiert worden. Bei einem Vergleich der Anschluss- und Betriebskosten des Bio-Klos mit einer herkömmlichen Anlage soll sich im Lauf von 15 Jahren eine Kostenersparnis von rund 800.000 Mark ergeben. »Hier wird deutlich, dass schon heute solar betriebene Anlagen nicht nur ökologisch vorteilhaft, sondern auch die wirtschaftlich günstigste Lösung darstellen können«, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Wolfgang Methling (PDS), der es sich nicht nehmen ließ, das Bio-Klo persönlich einzuweihen.

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?