HOME
Flughafen Köln/Bonn

Mehr Bahn statt Flugzeug

Umweltministerium reduziert Flüge zwischen Bonn und Berlin

Die Mitarbeiter des deutschen Umweltministeriums reisen immer häufiger umweltfreundlich. Auch andere Bundesministerien wollen Dienstflüge reduzieren.

Blackrock will sich mehr für das Klima engagieren

Blackrock an deutsch-französischer Klimainitiative beteiligt

Ein Arbeiterin sortiert Plastikflaschen in einer chinesischen Recyclingstation. Das Land hat der Verwendung von Einwegplastik den Kampf angesagt.

Recycling im Reich der Mitte

China sagt Einweg-Plastik den Kampf an

Japans Umweltminister Shinjiro Koizumi (l.) und seine Frau Christel Takigawa

Vaterschaftsurlaub

Japans Umweltminister geht in Elternzeit. Warum das eine außergewöhnliche Premiere ist

Von Rune Weichert

Lärmschutz soll für Fußball-EM gelockert werden

Kamele gelten in Australien als Plage, weil sie Quellen verunreinigen und bei der Futtersuche die natürliche Flora zertrampeln

Verheerende Buschfeuer

Scharfschützen sollen in Australien bis zu 10.000 Kamele töten

Kamele gelten in Australien als Plage

Scharfschützen sollen in Australien bis zu 10.000 Kamele töten

Collage: Listerien unter dem Mikroskop mit vereinzelten Leberwürsten

Wurst-Krimi um "Sigma 1"

Wie Forscher sich auf die Suche nach dem Killer in der Wurst machten

Stern Plus Logo
Tempolimit

Nun ist die SPD am Zug

Bundesregierung plant kein Tempolimit auf Autobahnen

Wolf in einem Wildpark

Problemwolf aus Schleswig-Holstein setzt sich nach Mecklenburg-Vorpommern ab

Ausgestopfter Beutelwolf

Australien

In Tasmanien wurde angeblich ein Beutelwolf gesichtet – die Art ist seit 1936 offiziell ausgestorben

Werksgelände von Wilke in Nordhessen

Foodwatch: Ministerium weiß seit September von Bakterienbefall in Wurstfabrik

Mehrweg-Netz als Alternative zu Plastikbeuteln

"Bild": Umweltministerium legt Gesetzentwurf zum Verbot von Plastiktüten vor

Borkenkäfer an der Unterseite einer Fichtenrinde

Bundeswehrsoldaten helfen in Sachsens Wäldern im Kampf gegen Borkenkäfer

NO2-Messstelle in Berlin

Schulze: NO2-Messstellen in Deutschland korrekt aufgestellt

Blick auf die Spree

Hohe Temperaturen in Berlin

Hitzefrei ab 13 Uhr: Viele Ministerien schicken Beamte in den frühen Feierabend

Mitarbeiter sortiert Pakete in Paketzentrum der DHL

Umweltministerium will Vernichtung neuwertiger Retouren erschweren

Mehrweg-Netz als Alternative zu Plastikbeuteln

Verbrauch dünner Plastiktüten für Obst und Gemüse unverändert hoch

Windräder im Sonnenlicht

Große Mehrheit der Deutschen fordert mehr Tempo bei der Energiewende

Deutschland bei Klimaschutz nicht auf Kurs

Deutschland hinkt bei Klimaschutz weiter hinterher

Bericht über Umweltstiftung

WWF soll mit kriminellen Wildhütern kooperieren - Bundesregierung will Vorwürfe prüfen

Umweltministerin Svenja Schulze mit Rotkäppchen

Weiberfastnacht im Ministerium

Umweltministerin Schulze im Wolfspelz: "Bloß nicht erschießen!"

Klimawandel - Mosaikschwanzratte

Klimawandel

Diese Tierart ist bereits ausgestorben - wegen des veränderten Klimas

Überbleibsel von Demo vor Vale-Sitz in Rio de Janeiro

Brasilianischer Bergbaukonzern Vale verliert Lizenz für wichtigen Damm

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.