VG-Wort Pixel

Brandenburg Tesla-Werk plant Wasserverbrauch neu: Umweltamt erteilt weitere Zulassung

Sehen Sie im Video: Tesla-Fabrik in Brandenburg erhält vorläufige Zulassung vom Umweltministerium.




Die Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin nimmt immer mehr Gestalt an. Das Landesamt für Umwelt hat dem US-Elektroautobauer eine weitere vorläufige Zulassung für seine Autofabrik auf dem 300 Hektar großen Gelände erteilt. Es geht um Prüfungen der Funktionsfähigkeit von Anlagen im Bereich der Lackiererei, Gießerei und des Karosseriebaus. Das teilte das Brandenburger Umweltministerium am Dienstag mit. Zudem sei die Installation von Tanks für die Abwasserreinigung und die Betankungsanlage vorzeitig genehmigt worden. Es ist die 14. vorzeitige Zulassung. Tesla will in Grünheide jährlich rund 500.000 Exemplare der kompakten Fahrzeugreihen Model 3 und Model Y bauen. Bisher baut das Unternehmen die Fabrik über einzelne vorläufige Zulassungen, weil die komplette umweltrechtliche Genehmigung des Landes Brandenburg noch aussteht.
Mehr
Trotz des verspäteten Produktionsstarts schreitet der Bau der Tesla-Fabrik voran. Brandenburg erteilt eine weitere Zulassung. Der Autobauer hat seine Planungen für das Großprojekt noch einmal überarbeitet – mit überraschendem Ergebnis.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker