HOME

Genesis G80: Vier Augen - zwei Streifen

Auch in Zeiten der weltweiten Corona-Krise gibt es neue Autos. Mit dem G80 will Genesis mittelfristig ein ernsthafter Konkurrent für die europäischen Premiumhersteller werden. Nicht nur das Vier-Augen-Gesicht ist einprägsam.

Genesis G80 2020

Genesis G80 2020

In Südkorea tut man sich mittlerweile bereits etwas leichter, ein neues Auto der Öffentlichkeit vorzustellen. Hier scheint die Corona-Krise mittlerweile beinahe wieder überwunden. Die Zahl der Neuinfektionen geht deutlich zurück, die Geschäfte haben geöffnet und Menschen konsumieren wieder - nicht zuletzt Autos. Trotzdem fand die Weltpremiere des neuen Genesis G80 rein virtuell statt, da weltweites Reisen derzeit ein Ding der Unmöglichkeit ist. Die Rahmenbedingungen für einen Neustart des G80 könnten daher besser sein. Trotzdem sind die Erwartungen an das neue Oberklassemodell aus Südkorea höher denn je. Audi A6, BMW 5er und Mercedes E-Klasse - ihnen soll der G80 in erster Linie Angst machen. Doch auch Modell wie Volvo S90, Lexus ES, Cadillac CTS oder Jaguar XF - sie alle sollen Respekt haben vor dem neuen Edelmodell des Hyundai-Konzerns.

Vier Augen - zwei Streifen
Genesis G80 2020

Genesis G80 2020

"Der Kern unserer Marke liegt im G80", so William Lee, Executive Vice President und Chef der Marke Genesis, "dieses Segment stellt den Ausgangspunkt dar und wir freuen uns, dass unser neuestes Angebot eine perfekte Balance zwischen anspruchsvollem Luxus und inspirierender Leistung für unsere Kunden erreicht." Wie schon beim GV80 bietet das neue Modelle eine elegante Linienführung, gefällige Proportionen und ein auffälliges Lichtdesign, das vorne wie hinten und an der Flanke von zwei markanten Streifen dominiert wird, die die LED-Blinker bilden. Die Front mit den vier LED-Augen und einem gewaltigen Wabenkühlergrill lässt Audis Singleframe ebenso blass aussehen, wie die Giganto-Nieren von BMW. Wer den Genesis G80 im Rückspiegel sieht, wird jede Menge Respekt bekommen. Von der Seite präsentiert sich der fünf Meter lange G80 als Mischung aus eleganter Fließhecklimousine und sportlichem Coupé auf standesbewussten 20-Zöllern - Porsche Panamera oder Audi A7 lassen grüßen.

"Der brandneue G80 ist das Herzstück unserer Produktpalette, die sportliche und elegante Eigenschaften perfekt abwägt. Dies ist die bisher klarste Interpretation der Genesis-Markenidentität", erläutert Chefdesigner Sang Yup Lee, "unser Ziel ist es, unseren Kunden einzigartige, vom Design inspirierte Erlebnisse zu bieten." Im Innenraum gibt es jede Menge Luxus mit schickem Asiencharme. Die wichtigsten Informationen werden auf einem Head-Up-Display und dem 12,3 Zoll großen Instrumentendisplay dargestellt, während die Armaturentafel mittig vom 14,5 Zoll großen Informationsbildschirm dominiert wird. Punkten will der Genesis G80 nicht nur mit seinem edlen Innenraum und einem großzügigen Platzangebot (Radstand 3,01 Meter), sondern auch einem besonders geringem Geräuschniveau, das nicht nur Dämmmaßnamen an der Karosserie, sondern auch Doppelglas an Front- und Seitenscheiben bringen sollen. Nettes Detail, aber zunächst nur für den Heimatmarkt verfügbar, ist das im Fahrzeug integrierte Bezahlsystem Genesis Pay, mit dem man zumindest in Südkorea zum Beispiel direkt an der Zapfsäule direkt seinen Kraftstoff bezahlen kann. Neben zahlreichen Fahrerassistenzsystemen bietet das neue Oberklassemodell zehn Airbags; unter anderem erstmals einen Centerairbag zwischen Fahrer und Beifahrer. "Der G80 bringt alle vorhandenen Stärken der vorherigen Generationen mit und rüstet den Antriebsstrang, die Plattform und das Kommunikationssystem mit den neuesten Technologien auf", so Entwicklungsvorstand Albert Biermann.

Der Fahrer des Ford Mustang macht ganz schön auf dicke Hose

Im Vergleich zu seinem Vorgänger hat der Genesis G80 um 125 Kilogramm abgespeckt, während für den Antrieb zwei aufgeladene Benziner und ein Dieselmotor sorgen. Das Basismodell des Genesis G80 wird von einem 2,5 Liter großen Turbobenziner angetrieben, dessen Vierzylinder 225 kW / 304 PS und ein maximales Drehmoment von 430 Nm leistet. Darüber rangiert der 3,5 Liter große V6-Turbo, der Dank Turboaufladung 380 PS und 540 Nm stark ist. Wer es besonders sparsam mag, kann sich für den 2,2 Liter großen Commonrail-Diesel entscheiden, der seinem Fahrer 155 kW / 210 PS und 450 Nm bietet. Serienmäßig ist bei allen Modellen eine achtstufige Getriebeautomatik; der Kunde hat beim neuen G60 jedoch die Wahl zwischen Hinterrad- und Allradantrieb. Marktstart für den Genesis G80 ist ab sofort in Südkorea; die rechtliche Welt wird - beginnend mit den USA - in der zweiten Jahreshälfte folgen.

pressinform

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?