HOME

Mazda MX-5 RF: Mazda meets Mustang

So einen MX-5 hat die Welt noch nicht gesehen. Den kleinen Spaßmacher MX-5 gibt es bald nicht nur als Roadster, sondern auch als Targaversion mit festen Dachfinnen.

Mazda MX 5 RF kommt erst 2017 auf den Markt

Mazda MX 5 RF kommt erst 2017 auf den Markt

So sieht wohl das Kind einer kurzen, aber heftigen Affäre zwischen einem Mazda MX-5 und einem Ford Mustang älteren Baujahrs aus. Nach dem großen Erfolg der vergangenen MX-5-Generation, in der sich die Variante mit Klappdach am Schluss besser verkaufte, als die Variante mit Stoffmütze, wagen die ebenso innovationsfreudigen wie traditionsbewussten Japaner ein Experiment. Neben der normalen Version mit dem manuellen Stoffdach wird es eine RF-Variante geben. Der "Retractable Fastback" bekommt dabei als Coupé mit festem Dach, dessen vorderen Module auf Knopfdruck hinter den beiden Sitzen verschwindet einen komplett anderen Charakter. Nobuhiro Yamamoto, Programm-Manager des MX-5: "Den traditionellen Ansatz, das ganze Dach im Heck zu verstauen, haben wir verworfen. Stattdessen haben wir ein Styling verwirklicht, mit dem wir das ikonische Sportwagen-Design zusätzlich betonen." Die Abmessungen des Zweisitzers blieben abgesehen von einer fünf Millimeter höheren Dachlinie identisch.

Mazda meets Mustang
Mazda MX 5 RF kommt erst 2017 auf den Markt

Mazda MX 5 RF kommt erst 2017 auf den Markt

Ob der Stilbruch, ein Targamodell zu kreieren, bei den eingeschworenen MX-5-Fans ankommt, wird sich zeigen. Für einen echten Fastback nach Vorbild des amerikanischen Ford Mustang ist der 3,91 Meter lange Mazda sehr kompakt und in Gesamtlänge sowie Radstand ungewöhnlich kurz. Das Klappdach, bestehend aus drei Elementen, sowie einer Heckscheibe aus Glas, selbst öffnet und schließt nur bis zu einer Geschwindigkeit von 10 km/h. Der hintere Teil mit den seitlichen Finnen bleibt wie bei einem Targamodell üblich, stehen. Für Schutz gegen Fahrtwind gibt es ein Windschott aus Acrylglas. Ebenso wie der Roadster bietet der Mazda MX-5 RF ein Kofferraumvolumen von 130 Litern. Links in der Instrumenteneinheit befindet sich ein 4,6-Zoll-Farb-Display, das beim Öffnen und Schließen des Daches eine entsprechende Animation zeigt. Das Retractable-Fastback-Variante mit festen Dach wird allein in der stärkeren 2,0-Liter-Variante mit 118 kW / 160 PS und angeboten. Wahlweise gibt es eine Sechsgang-Handschaltung oder eine ebenfalls sechsstufige Getriebeautomatik. Marktstart ist Anfang kommenden Jahres. Der Preis dürfte mit leicht verbesserter Grundausstattung rund 2.000 Euro über dem Mazda MX-5 mit manuellem Stoffdach liegen.

pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?