HOME

Mercedes GLC Coupé: X4-Jäger

Nach dem üppig dimensionierten GLE Coupé bringt Mercedes mit den GLC Coupé ab Herbst den kleinen Bruder zu den Kunden. Der einzig nennenswerte Gegner heißt BMW X4.

Mercedes GLC Coupé - acht Zentimeter länger als der GLC

Mercedes GLC Coupé - acht Zentimeter länger als der GLC

Wie schon eine Klasse darüber haben die Schwaben den Trend zu SUV-Coupés auch in der Mittelklasse imposant verschlafen und BMW ist ihnen zwei Nasen voraus. Jetzt gilt es emsig dem BMW X4 hinterherzuhecheln, um an die Spitze des Segments zu fahren. Die Erwartungen sind groß, denn der Plattformgeber Mercedes GLC ist prächtig bei den Kunden eingeschlagen und hat in manchen Varianten ein halbes Jahr Wartezeit. Das dürfte bei der Coupéversion kaum anders aussehen, denn auch die emotionaler gezeichnete Schlagheckvariante kann sich optisch wie technisch sehen lassen. Das Motorenprogramm entspricht dem des GLC; heißt einziger Sechszylinder ist bis auf weiteres das 367 PS starke Mercedes AMG GLC 43 Coupé. Alle Modelle verfügen serienmäßig über Allradantrieb und eine Getriebeautomatik mit sieben bzw. neun Stufen. Den Einstieg in die GLC-Coupé-Welt bilden ab Herbst die Vierzylinder-Diesel GLC 220 d und GLC 250 d mit 170 bzw. 204 PS, die jeweils fünf Liter Diesel verbrauchen. Der Basisbenziner des GLC 250 4matic leistet 155 kW / 211 PS. Kurz danach folgen das 235 kW / 320 PS starke GLC 350 e Coupé mit Plug-In-Hybrid, der 235 km/h schnell ist und 30 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann.

X4-Jäger
Mercedes GLC Coupé - acht Zentimeter länger als der GLC

Mercedes GLC Coupé - acht Zentimeter länger als der GLC

Optisch bietet das über 1,7 Tonnen schwere Mercedes GLC Coupé wenige Überraschungen, denn er kombiniert gekonnt die visuellen Gene des größeren GLE Coupé mit denen des GLC. Im Vergleich zum Mercedes GLC ist die 4,73 Meter lange Coupévariante acht Zentimeter länger und vier Zentimeter flacher. Während sich die Front im bekannten SUV-Design präsentiert, nimmt das Heck nennenswerte Anleihen bei den aktuellen Mercedes-Coupés; erweitert um den entsprechenden Radstand und rustikalisiert durch einen angedeuteten Unterfahrschutz, Bodenfreiheit und maximal 20 Zoll große Räder. Serienmäßig bietet das GLC Coupé ein Sportfahrwerk mit fünf verschiedenen Fahrprogrammen. Wer es noch dynamischer mag, kann sich auf Wunsch für das Fahrwerk Dynamik Body Control mit Stahlfederung und verstellbaren Dämpfern entscheiden. Das Ladevolumen des Sternen-Coupés liegt zwischen 491 und 1.205 Litern. Der Einstiegspreis für den Mercedes GLC 250 liegt bei 44.500 Euro. Die Coupévariante dürfte daher bei unter 50.000 Euro beginnen.

pressinform
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Betruf beim Autokauf
ich habe letztem September ein gebrauchtes Auto gekauft und nach einem Monat habe ich wegen Servolenkung mein Auto bei ADAC abgescleppt lassen. (Damals hat die Servolenkung plötzlich ausgefallen und ich hätte mit Straßenbahn einen Unfall bekommen. Damals habe ich versuchte mit meinem Verkäufer zu kontaktieren. Leider hat er 3 Wochen Urlaub gemacht und habe ich mein Auto bei einer Werkstatt repariert hat und das kostet ungefähr 90 Euro und musste ich für ADAC mehr bezahlen. (Da meinte Meister, dass wegen Betteriepol meine Servolenkung ausgefallen hat.) aber nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und Bremeschalter auch kaputt gegangen ist und habe ich dafür 252 Euro bezahlt. Da war der Verkäufer imemrnoch im Urlaub. Nach seinem Urlaub habe ich mein Auto mitgebracht und er hat mir gesagt, dass wenn ich für Erstazteil(Servolenkung) bezahle, dann kann er mein Auto reparieren. (Das kostet ungefähr 50 Euro). Aber er konnte eine Teil von meinem Auto nicht finden und mit anderer Teil(verschidenen Artikelnummer) mein Auto repariert und er meinte, dass wenn ich wieder dieses Problem hätte, repariert er wieder mit richtiger Teil und wieder nach 1 Tag ist dieses Problem wieder passiert und habe ich mein Auto wieder mitgebracht. Aber er hat noch nicht die Servolenkung für mein Auto gefunden und er meinte, dass ich auch bei Ebay oder irgendwie die Teil suchen soll. Aber wenn ich wieder darüber telefoniert habe(weil ich leider nicht richtige Artikelnummer von meinem Auto kenne), hat er mir einfach gesagt, dass er einfach damals gar nicht repariert hat und d.h mein Auto wurde immernoch meine richtige ausfallende Teil eingebaut und er meinte, dass ich selber die Teil finden muss... Das ist echt scheiße. Deswegen habe ich die Servolenkung selber gekauft(200 Euro) und selber ausgetauch. Da ich nicht mehr dem Verkäufer vertrauen konnte. jzt alles wieder in Ordnung. Und letzte Woche habe ich Bremseleläge selber gewechselt da habe ich anderes Problem gefunden. Als ich hinten Bremsbeläge ausgebaut habe, habe ich ganz viel Problem gemerkt. Die Korben war festgeklebt im Zylinder deshalb Bremsbeläge einfach abgebrochen hat. Ich denke das ist sehr gefährlich.. Und Nach dem Rapatur von Hintenbremse kann ich nicht mehr schlechte Geräuch hören.. Dieses Geräuch hat auch als ich dieses Auto erstes Mal mitgenommen habe gehört, dachte ich, wegen ABS. Aber das war auch nicht.. Ich denke er hat total kaupttes Auto verkauft und gar nicht verantwortlich.. villeicht hat er mich ganz einfach unterschätzt weil ich ein Ausländer bin nicht so fließend Deutsch sprechen kann... In dem Fall was kann ich machen? Soll ich einfach anzeigen?