HOME

Motorradunfall: Rücksichtloser Autofahrer fegt Motorrad von der Straße

Motorräder sind schneller und wendiger als Autos. Das ärgert einige Autofahrer. Für einen wütenden Texaner Grund genug, ein überholendes Motorrad einfach umzufahren. Blöd für den Übeltäter: Eine Helmkamera hat seine skrupellose Tat gefilmt.

Motorradfahrer haben keine Knautschzone

Motorradfahrer haben keine Knautschzone

Motorradfahren macht bei schönem Wetter auf der Landstraße am meisten Spaß. Das dachte sich auch Eric Sanders aus Texas und nutzte das Wochenende für einen Motorradausflug mit seiner Freundin. Auf dem vielbefahrenen, aber schnurgeraden "Tin Top Highway" ist die Versuchung groß, trotz Überholverbot mal schnell an einem Auto vorbei zu huschen.

Ein 68 jähriger Autofahrer fand die Fahrweise des Motorradfahrers rücksichtlos und hat den Motorradfahrer in Wild-West-Manier kurzerhand von der Straße gedrängt. Zum Glück haben sowohl der Fahrer, als auch seine Beifahrerin den Unfall überlebt. Allerdings mit schweren Verletzungen. Beide wurden im Krankenhaus behandelt, Beifahrerin Debra Simpson wurde mehrfach operiert.

Ein weiterer Motorradfahrer, der ebenfalls auf der Strecke unterwegs war, hat den Unfall zufällig gefilmt und den Autofahrer kurzerhand zur Rede gestellt. Auf die Feststellung, dass er die beiden einfach gerammt und damit den schweren Sturz herbeigeführt hat, antwortet der Möchtegern-Sheriff schulterzuckend: "Ist mir doch egal". Das Video gibt es bei Youtube:


Inzwischen wurde der Autofahrer verhaftet. Ihm wird Medienberichten zufolge "schwere Körpervletzung mit einer tödlichen Waffe" in zwei Fällen vorgeworfen. Im schlimmsten Fall drohen dem Texaner 40 Jahre Haft – je 20 pro verletzter Person. 

Wissenscommunity