HOME

Kaltstart-Tipps: Damit es auch in Schnee und Frost brummt

Wer sein Auto im Winter auf der Straße abstellen muss, für den kann der morgendliche Kaltstart bei Schnee und Frost zur Tortur werden. Gerd Mylius, Kraftfahrtexperte der TÜV Rheinland Group, gibt Tipps, wie es richtig geht.

"Planen Sie für die Startvorbereitungen etwas Zeit ein, das verhindert unnötigen Stress. Sind die Scheiben vereist, genügt es nicht, kleine Gucklöcher freizukratzen. Die Polizei ahndet solche Blindflüge mit Bußgeldern bis zu 35 Euro."

In hartnäckigen Fällen bewähren sich Mylius zufolge Defrostersprays, die die Eisschicht auftauen. Der TÜV-Experte warnt: "Das Eis nie mit heißem Wasser schmelzen. Denn: Dabei kann das Glas platzen." Front- und Heckscheiben sollten mit speziellen Kunststofffolien abgedeckt werden, "anschließend die Scheibenwischer hochklappen, damit sie nicht festfrieren."

Was macht Ihnen im Winter am meisten zu schaffen?

Warmlaufen lassen ist verboten

Motorhauben, Dächer und Heckpartien sollten mit einem Handfeger vom Schnee befreit werden, andernfalls wirble der Fahrtwind die Flocken immer wieder auf, und sie behindern die Sicht nach vorn und hinten. Nach dem Start sofort losfahren. "Auf keinen Fall den Motor im Stand warmlaufen lassen. Dies schadet der Umwelt und gilt als Geräuschbelästigung." Bei Beschwerden drohe ein Verwarnungsgeld von zehn Euro. Am schnellsten erwärme sich das Aggregat ohnehin beim Fahren.

Gegen vereiste Türschlösser wiederum helfe ein Tropfen Graphitöl. Außerdem schützten spezielle Rückfetter gleichzeitig vor Korrosion. "Spezielle Gummipflegemittel verhindern das Verhärten des Gummis, beugen dem Anfrieren der Dichtungen vor und unterbinden lästiges Quietschen", erläutert Mylius. "Antibeschlag-Produkte wirken dauerhaft (etwa zwei bis vier Wochen) gegen das Anlaufen der Scheiben im Innenbereich."

Drängler wird von Polizei überrascht.

Außerdem sollte ausreichend Frostschutzmittel in die Scheibenwaschanlage gefüllt werden. Und: "Nach dem Auffüllen des Behälters mit dem Wasser/Frostschutzgemisch den Waschschalter so lange betätigen, bis das schützende Gemisch bis in die Düsen vorgedrungen ist. So können sie später nicht wieder zufrieren."

AP

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity