HOME

TUNING: Kraft durch Kompressor

Wenn ein Mercedes E 500 zu mager ist: Der Carlsson CM50 K kommt mit 430 PS und mechanischer Zwangsbeatmung auf die Straße.

Komfortabel, sicher, leise: Einfach perfekt. So steht sie da, die neue E-Klasse von Mercedes. Langweilig behaupten böse Zungen. Denen wird jetzt mit dem CM50 K das lose Maul gestopft. Tuner Carlsson gibt Gas.

Leistung satt

Da freut sich die dick bebrillte Pelzträgerin, und der Dieselfahrer wundert sich: Kaum ist die neue Mercedes E-Klasse auf der Straße, kommt Carlsson und brät der erlauchten Kundschaft mit dem CM50 K Extrawürste. Der Autoveredler bedient sich des bestimmt nicht schwächlichen E 500 als Basis für seine Leistungsshow. Zwischen die Zylinderbänke pflanzt er einen Kompressor, der für 316 kW (430 PS) und - da jammert der Reifen - 650 Nm Drehmoment sorgt. Die nackten Fahrwerte sind denn auch beachtlich: 5,1 Sekunden für den Standardsprint und 280 km/h Spitze. Für diesen Spaß verlangen die Merziger € 17.636,76; nicht zu vergessen die € 56.492 für den E 500 als Ausgangsfahrzeug. Der beschleunigt mit 225 kW (306 PS) in glatten sechs Sekunden auf hundert.

Zurückhaltung nur bei der Optik

Da optische Protzerei weiterhin nicht wirklich im Trend liegt, gibt es von Carlsson eine ganz dezente Tieferlegung. Auf Basis der Luftfederung Airmatic nähert sich die Karosserie ein paar Millimeter mehr dem Asphalt. Unauffälliger geht es kaum. Damit der CM50 K wenigstens Gehör findet, bastelte Carlsson einen Auspuffsound, der »extrem sportlich und charaktervoll« sein soll. Das galt vor zehn Jahren noch für Boris Becker. Unvermeidlich zum Gesamtpaket dazu gehört natürlich ein Satz Alufelgen: Für € 7.570,16 gibt es nicht nur vier 19-Zöller, sondern die polierten Alunabenkappen gratis mit dazu.

Innen edel

Wer jetzt immer noch nicht genug hat, kann den Nerz wahrhaft nach innen Tragen. In die Ledersitze ist das Carlsson-Logo geprägt. Auch Kopfstützen und Türverkleidungen sind mit Tierhaut bezogen. Und mit dem Holz verschwindet das letzte Stück Behäbigkeit aus dem Basis-E: Karboneinlagen auf Armlehne und Mittelkonsole machen es dem CM50 K so richtig leicht.

Christoph M. Schwarzer

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity