HOME

Christian Ewers

Christian Ewers

Reporter


Christian Ewers arbeitet im Kultur-Ressort des stern und schreibt dort Reportagen und Portraits.



Alle Artikel

Andreas Wolff - Torhüter der Handball Nationalmannschaft

Handball-WM

Andreas Wolff steht für das deutsche Handballteam im Tor. Er will Weltmeister werden

Handball WM Andreas Wolff

Handball-WM

Bärenstark mit Bärenruhe - wie das erfolgreiche DHB-Team Wolffs Revier wurde

Henry Rasmus

Deutschlands Hering-Papst kommt aus Stralsund - er beliefert sogar die Lufthansa

Jörg Hartmann überzeugt sowohl im "Tatort" als auch in "Weissensee"

Schauspieler

"Weissensee"-Star Jörg Hartmann: Heulend am Boden

Yusra Mardini: Unterwegs mit der UNHCR-Botschafterin

Olympia-Schwimmerin

Vom Flüchtling zum Weltstar – unterwegs mit der Syrerin Yusra Mardini

Olympiasiegerin Laura Dahlmeier – seelenruhig zum Gold-Rausch

Olympische Winterspiele 2018

Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier – seelenruhig im Gold-Rausch

Schluss, aus, vorbei: Marcel Hirscher kommt im Olympia-Slalom nicht ins Ziel

Olympia-Slalom

Marcel Hirscher: Sein Scheitern ist eine Sensation

Gold, Silber, Bronze: Johannes Rydzek vor Fabian Rießle und Eric  Frenzel.

Olympia 2018

Wie die Kombinierer ihr Drama aus Sotschi nutzten - und ein Rennen für die Ewigkeit ablieferten

Lindsey Vonn braucht Ski-Siege wie die Luft zum Atmen - Gold bei Olympia 2018 angepeilt

Olympia 2018

Superstar Lindsey Vonn - zerrissen zwischen Triumphen und Einsamkeit

Alexander König Aljona Savchenko

Olympia 2018

Der Eisflüsterer: Wie Coach Alexander König Savchenko/Massot zur Gold-Hoffnung macht

Laura Dahlmeier jubelt über ihr zweites Olympia-Gold beim Biathlon in Pyeongchang

Biathlon bei Olympia

Zwei Starts, zwei Goldene, noch vier Chancen: Dahlmeier hat das Zeug zur Olympia-Queen

Olympia ist fest im Griff des Windes: Über die Piste zogen starke Böen

Olympia 2018

Sturmchaos bei Olympia: Die Athleten leiden - und riskieren ihre Gesundheit

"Tannbach - Schicksal eines Dorfes"

ZDF-Dreiteiler "Tannbach"

Deutschstunde mit Thriller-Plot

Bono

U2-Konzert in Berlin

Steter Tropfen ölt die Stimme: Bono badet in Pathos

Fotos von Freeclimbern

Adrenalinkicks zwischen Himmel und Erde

4 Blocks
Interview

"4 Blocks"-Regisseur Marvin Kren

"Die Straße ist die beste Schauspielschule"

U19-Spieler von RB Leipzig im Laufschlauch: Julian Chabot, Renat Dadashov, Ermedin Demirovic (v. l.)

Bundesliga-Tabellenführer

Zu Besuch in der Fußball-Fabrik - das Phänomen RB Leipzig

"Hier kommst Du nicht vorbei" - Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff bei Olympia

Andreas Wolff bei Olympia

Die Mauer, an der Du nicht vorbeikommst

1993 holt die deutsche Nationalmannschaft bei der EM im eigenen Land die Goldmedaille

50 Jahre Basketball-Bundesliga

"Alle haben geraucht, sogar in der Halbzeitpause"

Dpoingexperte Professor Mario Thevis
Interview

Fragen an Mario Thevis

Wie einfach ist es, das Doping-Kontrollsystem auszuhebeln?

Eine von 67 Pisten im Skigebiet Trysil

Winterurlaub in Norwegen

Der Berg ruht

Wacken Open Air

Vier Tage Lärm und ein Echo aus Bier

These boys are Tocotronic: Der Bassist Jan Müller (v.l.n.r.), Gitarrist und Keyboarder Rick McPhail, Schlagzeuger Arne Zank und Sänger Dirk von Lowtzow haben ein neues Album herausgebracht.

Neues Album von Tocotronic

"Wir haben unserem Publikum viel zugemutet"

Provinz-Mord: Die Polizisten Miller (l.) und Hardy ermitteln an der englischen Küste

Krimi-Serie "Broadchurch" im ZDF

Ein Dorf am Abgrund

Das könnte sie auch interessieren

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.