HOME

"Real Desktop Light": 3D-Desktop für alle

Immer wieder versuchen die Entwickler, den Windows-Desktop zu modernisieren, um den Anwendern einen neuen Blick auf seine Icons zu gestatten. Das kostenlose Programm "Real Desktop Light" probiert nun einen ganz neuen Kniff aus.

Das ist doch einmal eine originelle Idee. Die Freeware "Real Desktop Light" macht aus dem zweidimensionalen Windows-Desktop einen dreidimensionalen Schreibtisch, auf den der Anwender richtig heruntersehen kann. Alle Icons, die vorher schon auf dem Desktop platziert waren, verwandeln sich auf einmal in quadratische, metallische Plättchen, die auf der glatten Oberfläche des blau angemalten Schreibtisches abgelegt werden.

Der Anwender hat nun die Möglichkeit, die einzelnen Icons ganz nach Belieben neu anzuordnen. Dabei reagieren sie auf einmal überraschend physikalisch. Berührt ein Icon ein anderes, so wird das Bewegungsmoment direkt übertragen und die Icon-Plättchen klackern munter durcheinander, wobei durchaus etwas Unordnung auf dem virtuellen Schreibtisch angerichtet wird. Möglich ist es auch, die Icons zu drehen oder sie aufeinander zu stapeln. Um ein Bild anzuheben, muss es nur mit beiden Maustasten gleichzeitig angeklickt werden. Das ist witzig. Zugleich fällt es dem Benutzer auf diese Weise besonders leicht, seine Icons thematisch zu sortieren und sie entsprechend ihrer Bedeutung auf dem Schreibtisch zu verteilen.

Wichtig ist, dass der Anwender seine Icons kennt, da die Beschreibungstexte ausgeblendet werden. Sie erscheinen aber immer wieder dann auf dem Bildschirm, wenn der Mauszeiger über die Icons bewegt wird. Dann blendet Real Desktop Light gleich alle Texte von sämtlichen Icons in der unmittelbaren Umgebung ein. Das erleichtert die Orientierung doch. Auf dem Schreibtisch steht auch ein großer Papierkorb, der sich mit überflüssigen Icons füttern lässt. Schade ist, dass es nicht mehr Extras gibt - etwa eine Schreibtischlampe, die man ausknipsen kann, um so den Bildschirmschoner zu starten. Oder ein Aktenvernichter, der Dateien unwiderruflich zerstört. Oder ein Ball, der das eigene Lieblingsspiel startet.

Real Desktop Light 1.27

System

ab Windows XP, 2003, Vista

Autor

Schillergames Marc Schiller

Preis

Freeware

Größe

ca. 3,9 MB

Ein Icon im Systemtray erlaubt den Zugriff auf das Konfigurationsfenster des Programms. In der kostenlosen Light-Version sind die meisten Funktionen leider noch gesperrt. Wer für 17,95 Euro die erweiterte Standard Edition bestellt, kann die Position der Kamera frei einstellen, die Farbe der Lichtquelle bestimmen, die Farben des Schreibtisches auswählen oder verschiedene Designs ausprobieren.

Download beim Hersteller: www.real-desktop.de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel