HOME

"TV-Browser 2.6 Beta 1": Couch Potatoe mit Durchblick

Der kostenlose TV-Browser macht die Anschaffung einer gedruckten Fernsehzeitung mehr als überflüssig. Die digitale TV-Gazette kennt die Programme von 140 TV-Sendern aus vielen Ländern. Sie lassen sich per Mausklick herunterladen und auch offline anzeigen.

Bevor der TV-Browser alle seine Vorzüge ausspielen kann, muss der Anwender ein klein wenig Eigenarbeit investieren. Beim ersten Start gilt es, das Land vorzugeben, in dem ferngesehen wird. Umgehend listet das Programm alle entsprechenden Sender, die es für das gewünschte Land kennt. In Deutschland sind dies um die 90 Sender, darunter auch Premiere. In der Bestandsliste werden nun ausschließlich die Sender ausgewählt, die auch wirklich von Interesse sind. Das bedeutet: Wer sowieso nie MTV oder Eurosport sieht, muss sich die entsprechende Programmvorschau gar nicht erst antun, sondern kann sie gleich von der Ansicht ausschließen. Die selektierten Sender lassen sich dann auch noch in ihrer Reihenfolge variabel anordnen. Unvorstellbar, dass dies in einer gedruckten Fernsehzeitung möglich wäre. Am Ende und fortan am besten bei jedem Programmstart fischt der TV-Browser das Fernsehangebot der kommenden Tage direkt aus dem Internet. Nach dem Download muss die Internet-Verbindung übrigens nicht mehr bestehen bleiben. Stattdessen zeigt das Gratis-Tool gern auch offline an, was abends in der Glotze kommt.

Die Software legt für jeden Tag eine übersichtliche Bildschirmseite an, in der das TV-Programm der Sender gegen die Uhrzeit aufgetragen wird. Auf diese Weise ist immer nur ein kleiner Bereich der Sendeprogramme auf einmal im Fenster zu sehen. Der Anwender kann aber mit den Richtungstasten durch die Ansicht scrollen oder sie mit der Maus in die gewünschte Richtung ziehen. Möglich ist es auch, per Mausklick auf einen Sendernamen oder auf eine Uhrzeit wie "12:00 Uhr" oder "jetzt" zu einem gewünschten Bereich zu springen.

"TV-Browser 2.6 Beta 1"

System

ab Windows 98

Autor

Martin Oberhauser und Freunde

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 2,2 MB

Eine Fülle an Informationen

Passend zu jeder Sendung stehen meist sehr ausführliche Informationen bereit, die in kleiner Schrift mitten im Sendeplan angezeigt werden. Zu manchen Sendungen werden auch Fotos eingeblendet. Ein Doppelklick auf eine Sendung öffnet ein umfangreicheres Infofenster, das neben der Kurz- auch eine Langbeschreibung der Sendung anbietet, diese einem Genre zuordnet und auch noch Fakten wie das Herkunftsland, das Produktionsjahr, die Showview-Nummer und die Sendungsdauer nennt. Wer möchte, kann den Beitrag in seine Favoriten aufnehmen, nach einer demnächst ausgestrahlten Wiederholung suchen oder den Termin nach Outlook oder in den Google-Kalender übernehmen. Möglich ist es sogar, die Sendebeschreibung auszudrucken oder sie per Mail zu verschicken. Nützlich ist es, sich rechtzeitig an wichtige Sendungen erinnern zu lassen.

Der TV-Browser ist damit ein perfektes Werkzeug für alle Anwender, die eh den ganzen Tag am Rechner arbeiten und demnach die Möglichkeit haben, das digitale Fernsehprogramm jederzeit abzurufen. In diesem Fall verliert die gedruckte TV-Zeitung schnell an Bedeutung und man bleibt dem TV-Browser gerne treu.

Download beim Hersteller: tvbrowser

Mehr zum Thema Fernsehzeitung finden Sie auch bei unserem Partner tvspielfilm.de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel