VG-Wort Pixel

20 Tipps für den Kindle Mehr als nur Bücherlesen


Mit dem Kindle kann man Bücher lesen, klar. Aber wussten Sie, dass man damit auch E-Mails checken, im Internet surfen oder Musik hören kann? stern.de zeigt 20 nützliche Tipps und Tricks für Amazons E-Book-Reader.

Amazon hat Ende September sein Kindle-Portfolio mit dem Kindle Touch, dem Kindle-Tablet Fire sowie einer günstigen Kindle-Version erweitert. Doch nicht nur der neue Kindle Fire ist ein Multimediatalent - mit ein paar Tipps und Tricks kann selbst der kleinste Kindle Musik abspielen und E-Mails abfragen.

1. Online gehen

Der Kindle verfügt über einen eigenen Webbrowser. Diesen erreicht man über Menu - Experimental - Launch Browser. Allerdings darf man vom Kindle-Browser nicht zuviel erwarten: Im Vergleich zum Internetangebot auf dem Heim-PC oder Tablet ist der Browser langsam, aber völlig ausreichend, um Nachrichtenmagazine, Wörterbücher, Wissensbibliotheken oder das Mailkonto aufzurufen.

2. Spiele spielen

Amazon bietet eine versteckte Version von "Minesweeper" auf dem Kindle. Das Spiel kann durch das gleichzeitige Drücken von Alt, Shift und M geöffnet werden. Mit den Pfeiltasten lässt sich navigieren und mit den Auswahltasten die Mine markieren. Mit dem Drücken von Alt, Shift und G wird das Spiel "GoMoku" aufgerufen. Dabei handelt es sich um eine Version von "Tic-Tac-Toe", im Deutschen eher bekannt als "Drei gewinnt".

3. E-Mails erhalten

Jeder Kindle verfügt über eine einmalige E-Mail-Adresse, zu der kompatible Dokumente gesendet werden können. Sollte man die Adresse vergessen haben, kann man diese unter Amazon.de - Mein Konto - Mein Kindle finden. Auf dem Kindle-Gerät hat man Zugang über: Menu - Settings - Experimental. Auf der Amazon-Webseite kann man außerdem eine Liste mit akzeptierten Mailadressen anlegen. Nur von diesen können dann Mails auf dem Kindle empfangen werden.

4. Für E-Mails nichts bezahlen

Mit dem Kindle erhält man eigentlich zwei Mailadressen. Einmal username@kindle.com und username@free.kindle.com. Wenn man das 3G-Modell besitzt und sich Dokumente schickt, sollte man diese an die free.kindle.com-Adresse schicken, damit keine zusätzlichen Kosten entstehen.

5. Zeitung lesen

Wenn man sich für das kostenlose "Instapaper" anmeldet und die Seite als Lesezeichen auf dem Browser installiert, kann jede Webseite zu "Instapaper" geschickt werden, damit man diese später (auch ohne Internetverbindung) lesen kann. Gibt man darüber hinaus seine Kindle-Adresse bei dem Web-Dienst an, erhält man täglich eine Kurzfassung der Artikel. Der Download über 3G ist kostenlos, während für einen Wi-Fi-Download bezahlt werden muss.

6. Den Bildschirm neu starten

Ab und zu kann es passieren, dass sich der Bildschirm auf dem Kindle aufhängt. Mit Alt und G lädt das Display sofort neu. Sollte das nicht funktionieren, hilft nur noch das komplette Ausschalten des Kindle.

7. RSS-Feeds lesen

Der Google Reader funktioniert auch im Kindle-Browser. Für das beste Ergebnis muss man sich einloggen, auf "All Items" klicken und dann F drücken, um den Vollbildmodus zu öffnen. Das Navigieren zwischen den Artikeln erfolgt mit dem Drücken der Tasten J und K.

7. Wegbeschreibungen bekommen

Wenn man maps.google.com/m/directions in seinem Kindle-Browser mit einem Lesezeichen versieht, werden einem Richtungshinweise und Wegbeschreibungen als Text angezeigt. Besonders nützlich ist die Funktion beim 3G-Modell des Kindle, denn dann wird nur ein 3G-Telefonsignal zur Nutzung benötigt. Zwar kann der Browser auch Google Maps anzeigen, aber die Textversion ist schneller und einfacher anwendbar.

9. E-Mails checken

Wenn Google Reader und Google Maps funktionieren, dann ist das auch mit Google Mail möglich, ebenso wie mit Hotmail und Facebook. Man benötigt aber die mobilen Versionen, das heißt mail.live.com/md für Hotmail beziehungsweise Windows Live Mail, m.facebook.com für Facebook und m.gmail.com für Google Mail.

10. Den Kindle vorlesen lassen

Sollte der Verleger die Funktion nicht deaktiviert haben, dann kann der Kindle Bücher über die Lautsprecher wiedergeben. Mit dem Drücken der Textmenü-Taste und der Auswahl "Text-to-Speech: Turn on" gibt der Kindle den Text über die Lautsprecher wieder. Mit Shift und Sym wird die Wiedergabe gestartet oder gestoppt und mit der Leertaste wird pausiert beziehungsweise wieder begonnen.

11. Automatisches Umblättern

Ist man zu faul, jedes Mal am Seitenende auf die "Next page"-Taste zu drücken oder hat beide Arme eingegipst, kann man mit Aktivierung der "Text-to-Speech"-Funktion automatisches Umblättern veranlassen. Allerdings sollte die Lautstärke heruntergedreht werden, um und schneller liest als der Kindle vorlesen würde. Die Lautstärkeregler befinden sich am unteren Ende des Gerätes.

12. Schneller blättern

Mit dem Drücken von Alt und der rechten Pfeiltaste springt der Kindle von Kapitel zu Kapitel.

13. Musik anhören

Im Experimental-Menü findet man die Funktion MP3-Playback. Wenn man seine MP3s vom PC oder Mac in den Musikordner des Kindle kopiert, kann man diese über den Kindle hören. Ein Kopfhöreranschluss ist vorhanden. Mit Alt und Leertaste wird die Wiedergabe gestartet oder angehalten und Alt plus F springt zum nächsten Lied.

14. Dokumente konvertieren

Kindle ist mit einer Reihe von Dateiformaten wie DOC, PDF, HTML, TXT, RTF, JPEG, GIF, PNG, BMP sowie MOBI kompatibel. Wenn man Dokumente im PDF-Format in das Kindle-Format umwandeln möchte, damit man die Text-to-Speech sowie andere nützliche Funktionen nutzen kann, braucht man nur die PDF-Datei an die Kindle-E-Mail-Adresse zu schicken und "Convert" in die Betreffzeile zu schreiben.

15. Wörter nachschlagen

Ist man sich nicht sicher, was ein Wort bedeutet oder liest man E-Books womöglich in einer fremden Sprache, kann man mit der Pfeiltaste auf das Wort gehen und die Erklärung aus dem Nachschlagewort wird angezeigt.

16. Erweiterte Suche

Möchte man es noch genauer wissen, kann man sich durch Drücken der Zurück-Taste, die komplette Definition des markierten Wortes anzeigen lassen. Ist man damit immer noch nicht zufrieden, lässt sich mit dem Rechtspfeil der Befehl "Search Dictionary" markieren. Mit erneutem Drücken des Rechtspfeils wird es möglich im Kindle, dem Kindle Store, Google oder Wikipedia zu suchen.

17. Wichtiges markieren

Entdeckt man etwas Interessantes, kann man über die Menütaste entweder mit "Add a Bookmark" ein Lesezeichen hinzufügen oder mit "Add a Note or Highlight" eine Textstelle markieren oder kommentieren. Mit den Pfeiltasten lässt sich die zu markierende Textstelle auswählen. Möchte man einen Kommentar hinzufügen, muss man nur nach der Auswahl von "Add a Note or Highlight" über das Keyboard den Kommentartext eintippen. Alle Markierungen, Lesezeichen und Kommentare werden überblicksartig im Menü unter "View Notes & Marks" aufgelistet.

18. Screenshots machen

Ein weiterer, einfacher Keyboard-Shortcut ist die Kombination Alt-Shift-G, mit der man einen Screenshot machen kann. Dieser wird als GIF-Datei im Ordner "Dokumente" gespeichert.

19. Das Akkuleben verlängern

Um die Lebensdauer des Akkus zu verlängern, sollten - sofern der Anwender keine Internetverbindung benötigt - Wi-Fi und besonders 3G abgeschaltet werden. E-Ink verbraucht so gut wie keinen Strom, es sind die anderen Funktionen, die den Akku schwächen.

20. Wie viel Uhr ist es?

Wenn man während des Lesens den Menü-Knopf drückt, wird in der Mitte der Statusanzeige die aktuelle Uhrzeit angezeigt.

E-Book-Reader Test: Hier geht es zum E-Book-Reader Vergleich.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker