VG-Wort Pixel

Gerüchte zum Verkauf des Mobilfunkgeschäftszweiges reißen nicht ab Nach Microsoft nun Samsung im Gespräch mit Nokia?


Online-Spekulationen zufolge steht nach Microsoft nun Samsung auf der Matte, den Mobilfunk-Geschäftszweig von Nokia zu übernehmen.

Online-Spekulationen zufolge steht nach Microsoft nun Samsung auf der Matte, den Mobilfunk-Geschäftszweig von Nokia zu übernehmen.

Das Wall Street Journal (WSJ) berichtet, dass laut "Börsenspekulationen" nun der koreanische Elektronikkonzern Samsung mit der Übernahme des Mobilfunk-Geschäftszweiges von Nokia in Verbindung gebracht wird. Es ist nur eine Woche her, dass WSJ von einer Übernahme durch Microsoft berichtete. Seit Nokias Aktien vergangene Woche auf den tiefsten Stand seit 1998 gesunken waren, starteten die Gerüchte um eine mögliche Teilübernahme.

Nokia und Samsung halten sich auf Nachfrage bedeckt. Samsungs Kommentar dazu: "Wie es scheint, handelt es sich um ein Gerücht des Marktes und wir kommentieren generell keine Gerüchte."

Es wäre eine Überraschung, sollte an dem Gerücht etwas dran sein. Zu unattraktiv erscheint die Übernahme von Nokias Mobilfunk-Geschäftszweig für Samsung. Haben die Koreaner doch ihr eigenes Windows-Phone-7-Handset, das Samsung Omnia, auf dem Markt.

Auch für Nokia ist eine Teilübernahme keine schöne Aussicht. Ein Teilverkauf wäre ein tiefer Fall, bedenkt man, dass Nokia nur sieben Jahre zuvor an der Spitze der Mobilfunkhersteller stand.

Die Webseite BGR berichtet außerdem, dass der Microsoft-Nokia-Deal nicht zustande kam, weil Nokia angeblich zuviel Geld verlangt hat.

TR Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker