HOME

PC-Software: Handy Backup: einfach sicher

Keine Festplatte ist für die Ewigkeit gebaut. Meist kündigt sie genau dann ohne Vorwarnung ihren Dienst auf, wenn die letzte Sicherheitskopie der Daten bereits eine Ewigkeit zurückliegt. "Handy Backup" nimmt dem Anwender die Verantwortung bei der Datensicherung ab.

Keine Festplatte ist für die Ewigkeit gebaut. Meist kündigt das rotierende Magnetwunder genau dann ohne Vorwarnung ihren Dienst auf, wenn die letzte Sicherheitskopie der Daten bereits eine Ewigkeit zurückliegt. "Handy Backup" nimmt dem Anwender jetzt die Verantwortung bei der Datensicherung ab.

Sicherungen mit Profil

Das Utility "Handy Backup" ist einzig und alleine dafür da, regelmäßig die Daten seines Besitzers in Sicherheit zu bringen. Dabei ist es möglich, mehrere Sicherheitsaufträge parallel zu erteilen, die dann unabhängig voneinander ausgeführt werden. Ein Backup-Profil kümmert sich vielleicht täglich um die Sicherung des Ordners "C:\Eigene Dateien", während ein anderes nur einmal im Monat die ganze Partition auf ein anderes Laufwerk umkopiert.

Handy Backup 3.9

System

Windows

Autor

Novosoft

Preis

30 Dollar

Sprache

Englisch

Dateigröße

1,6 MB

Hilfestellung für den Durchschnittsuser

Ein anwenderfreundlicher Schritt-für-Schritt-Assistent hilft dabei, ein neues Backup-Profil zu erstellen. Zunächst legt der Anwender zunächst fest, welche Dateien und Ordner er gerne kopieren möchte. Dabei ist es möglich, einzelne Dateitypen gezielt von der Sicherung auszuschließen. Im zweiten Arbeitsschritt gilt es, das Ziel anzugeben, das die kopierten Dateien aufnehmen soll. Dabei kann es sich um einen Datenträger im lokalen System oder im Netzwerk handeln. Möglich ist es aber auch, den Backup über eine FTP-Verbindung auf einen Internet-Server zu übernehmen. Noch besser: Die Daten lassen sich direkt auf eine CD-R oder eine wiederbeschreibbare CD-RW brennen.

Komplett oder inkrementell

"Handy Backup" legt einen vollständigen Backup an, kann aber auch eine inkrementelle Sicherung einleiten. Sie übernimmt in diesem Fall nur alle seit der letzten Sicherung neu hinzugekommenen oder veränderten Dateien in das Backup-Set. Auf diese Weise lässt sich gerade bei einer Komplettsicherung viel Zeit einsparen. Alternativ ist das Tool in der Lage, mehrere Versionen eines Backup-Sets parallel anzulegen. Jeder Backup wird in diesem Fall zur besseren Orientierung mit einem Zeitstempel versehen. Um Speicherplatz zu sparen, können die gesicherten Dateien auch automatisch komprimiert werden. Wer Angst vor dem Datenspion hat, setzt eine Blowfish-Verschlüsselung der Daten ein und sorgt per Mausklick dafür, dass die Ausgangsdateien nach der Sicherung gelöscht werden.

Kernstück der Software ist der interne Terminplaner ("Scheduler"). Er sorgt dafür, dass jedes Backup-Profil zu einer selbst vorgegebenen Zeit aktiviert und abgearbeitet wird. So muss sich der Anwender nicht mehr selbst um seine Backups kümmern – obwohl die manuelle Aktivierung der Backup-Sets weiterhin möglich ist. Die Testversion lässt sich 30 Tage lang verwenden.

Download beim Hersteller

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel