Shareware Segeln mit Christoph Kolumbus


Christoph Kolumbus wollte mal eben nach Indien segeln und ein paar Gewürze holen. Unterwegs hat er sich auf dem Atlantik verfahren, traute es sich nicht, nach dem Weg zu fragen und landete in Amerika. Seine Reise lässt sich in einem neuen Bildschirmschoner nachvollziehen.

Exkursion in die Geschichte: Seit mehreren Jahren bastelt das amerikanische Team von 3planesoft schon an ganz besonders lebensechten 3D-Bildschirmschonern, die in den Arbeitspausen für niveauvolle Unterhaltung sorgen. Viele Anwender haben bereits die "Coral Clock", die "Lost Watch", die "Watermill" oder das "Ancient Castle" installiert. Jetzt wird der Reigen der Bildschirmschoner um ein neues Modul erweitert. Das nennt sich "Voyage of Columbus" und lädt den Zuschauer zu einer kleinen Exkursion in die Geschichte ein.

Der Schoner zeigt die drei Segelschiffe, mit denen Christoph Kolumbus seinerzeit über den Atlantik losgezuckelt ist, um nach Indien zu fahren. Eine beeindruckende 3D-Grafik lässt die Santa Maria, die Pinta und die Nina noch einmal auferstehen. Die Santa Maria ist übrigens vor Amerika auf ein Riff gelaufen und gesunken. Aus ihrem Holz haben die Männer ein Fort gebaut, das sie "La Navidad" genannt haben. Für 40 Seeleute wurde das die erste amerikanische Heimat.

Voyage of Columbus 3D Screensaver

System:

ab Windows 98

Autor:

3planesoft

Sprache:

Englisch

Preis:

12,95 Dollar

Größe:

16 MB

Es gibt viele Details zu entdecken

Aber von diesen Geschehnissen ist der Bildschirmschoner noch ein ganzes Stück weit entfernt. Er zeigt die drei Schiffe, wie sie kraftvoll durch das Meer pflügen und dabei die Gischt hoch aufschießen lassen. Die virtuelle Kamera zieht Kreise um die Schiffe und kommt dabei oft ganz nahe an sie heran, sodass es sogar möglich ist, die Menschen auf dem Deck zu erkennen. Je länger der Schoner eingeschaltet bleibt, umso mehr Details gibt es zu entdecken. So hat der Schoner seinen ganz eigenen Tages- und Nachtwechsel. Das bedeutet, dass nachts das Mondlicht durch die dünnen Leinensegel der Santa Maria scheint und dass auf den Schiffen gelb leuchtende Sturmlaternen entzündet werden.

Im Konfigurationsfenster des Schoners ist es möglich, die zu verwendende Auflösung vorzugeben, bestimmte rechenintensive Animationen auszuschalten oder eine Widescreen-Emulation zu verwenden. Der automatisch mit installierte 3Planesoft Screensaver Manager zeigt alle übrigen Bildschirmschoner der Firma an und erlaubt es, sie per Mausklick zu downloaden und zu installieren. Ein Cycle-Modul ist anschließend dazu in der Lage, nach dem Zufallsprinzip mal den einen Schoner zu verwenden und mal den anderen. In der Testversion der Schoner wird nach einigen Sekunden ein störender Reminder eingeblendet, der an die Registrierung der Software erinnert.

Erhältlich beim Hersteller: http://www.3planesoft.com

Carsten Scheibe

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker