VG-Wort Pixel

Vorwurf der Einflussnahme Hackergruppe Anonymous droht Elon Musk wegen Bitcoin-Kursturbulenzen

Tesla-Chef Elon Musk
Tesla-Chef Elon Musk ließ den Bitcoin-Kurs durch Ankündigungen auf Twitter erst steigen und dann abstürzen 
© Susan Walsh / DPA
In den letzten Monaten jagte Elon Musk den Bitcoin-Kurs nach Belieben hoch und runter. Die Hackergruppe Anonymous sendete nun eine Warnung an den Tesla-Boss und warf ihm vor, seine Macht zur Manipulation von Kryptowährungen zu missbrauchen.

Nach aufsehenerregenden Aktionen, wie dem Kampf gegen die Church of Scientology, wurde es in den letzten Jahren immer ruhiger um die Hackergruppe Anonymous. Nun meldeten sich die Aktivisten mit einem Internetvideo zurück. In der für die Gruppe typischen Guy-Fawkes-Maske warf ein anonymer Sprecher Tesla-Chef Elon Musk vor, seine Macht zur Manipulation der Kryptowährung Bitcoin zu missbrauchen.

Das Video wurde durch einige reichweitenstarke Twitter-Accounts verbreitet. Darin heißt es, Musk hätte mit seinen "Spielchen mit den Kryptomärkten" Leben zerstört. Außerdem sei er ein "narzisstischer reicher Kerl", welcher verzweifelt nach Aufmerksamkeit sucht.

Elon Musk lässt Bitcoin Kurs mit Tweets einstürzen

In den vergangenen Monaten hatte Musk dem Kurs der Kryptowährung eine Berg- und Talfahrt beschert. Wenige Wochen nach der großen Ankündigung, Teslas Elektroautos nun auch mit der Kryptowährung bezahlen zu können, zog er die Aussage auf Twitter wieder zurück.

Musk begründete den Rückzug mit dem steigenden Verbrauch fossiler Energieträger bei der Herstellung von Bitcoin. Dieses Problem war allerdings bei Musk erster Ankündigung bereits bekannt. Kritiker bemängeln die schlechte ökologische Bilanz des Bitcoins seit langer Zeit. Anonymous warf dem Tesla-Chef daher vor, seine Aussagen gezielt eingesetzt zu haben, um den Kurs in Schwanken und Anleger um ihre Investitionen zu bringen.

Anonymous wirft Tesla schlechte Arbeitsbedingungen vor

Neben der Kritik an Musks Einfluss auf die Kryptomärkte, äußerten die Macher des Videos zudem einige weitere Kritikpunkte. So wird Musk vorgeworfen, seine Angestellten unter schlechten Arbeitsbedingungen leiden zu lassen und Kinder zu beschäftigen, welche die Rohstoffe für Teslas Batterien aus Lithium-Minen zu Tage fördern müssen. Genau wie die Herstellung von Bitcoin, habe die Verwendung des Rohstoffes, laut Anonymous, zudem einen negativen Einfluss auf das Klima.

Darüber hinaus wurden einige scharfe Angriffe auf Elon Musk Person getätigt. Der Sprecher stellte klar, dass Musk nicht der einzige Mensch sei, welcher sich für Weltraumtourismus und Elektromobilität einsetzen würde. Sein Kultstatus und Vermögen in Höhe von 150 Milliarden US-Dollar hätte er hauptsächlich staatlichen Subventionen und seinem Auftritt in den sozialen Medien zu verdanken. Das Video endet mit der Aussage: "Sie denken vielleicht, dass Sie die klügste Person im Raum sind, aber jetzt haben Sie ihren Gegenpart getroffen."

Elon Musk hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert. In den sozialen Medien wurde das Thema nach der Veröffentlichung heiß diskutiert. Einige Twitter-User verstehen Musks neues, komplett schwarzes Profilbild auf der Plattform als Antwort auf das Video. Andere Nutzer, darunter andere Anonymous-Accounts, zweifelten an der Echtheit des Videos und distanzierten sich von dessen Veröffentlichung.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker