VG-Wort Pixel

App-Update Facebook setzt verstärkt auf die Kamera

Die Kamera bekommt in der Facebook-App einen prominenten Platz
Die Kamera bekommt in der Facebook-App einen prominenten Platz
© Tobias Hase/DPA
In der neusten Version der Facebook-App steht die Kamera im Fokus. Auch Spezialeffekte sollen dazukommen. Damit wächst die Konkurrenz zwischen Mark Zuckerbergs Unternehmen und Snapchat.

Der Siegeszug der Fotos geht weiter: Auch Facebook fokussiert sich in seiner Haupt-App nun auf die Kamera-Funktion. Das soziale Netzwerk will sich damit gegen Wettbewerber Snapchat durchsetzen.

"Die Art, wie Leute ihre Neuigkeiten teilen, hat sich stark verändert», sagte Produktmanager Sachin Monga zur Begründung. Am Anfang seien es vor allem Text-Mitteilungen gewesen, jetzt dominierten Fotos, in Zukunft würden es Videos sein.

Das Kamera-Symbol ist jetzt sofort nach Öffnen der App prominenter sichtbar. Zudem bekommt die Kamera direkt in der Anwendung Spezialeffekte wie die Möglichkeit, virtuelle Gegenstände, etwa Bärte, hinzuzufügen oder den Stil berühmter Maler zu imitieren. Solche Zusatzinhalte waren einst ein Erkennungsmerkmal der Foto-App Snapchat – genauso wie die Stories-Funktion, bei der Nutzer für einen Tag Fotos mit ihren Freunden teilen können. Facebook führte das Format bereits in seiner Foto-App Instagram sowie den Kurzmitteilungsdiensten WhatsApp und Facebook Messenger ein. Jetzt kommt es auch in die Haupt-App des weltgrößten Online-Netzwerks.

Facebook geht mit dem Trend

"Wir sehen das heute als eine Art Standard für die Branche", sagte Monga zum Stories-Format. Facebook wolle seinen Nutzern das Teilen von Inhalten so einfach wie möglich machen. "Teil dieses Jobs ist auch, so viel wie möglich überall zu lernen." Deswegen sehe sich Facebook auch an, wie Menschen andere Online-Dienste nutzten. Das Teilen von Fotos und Videos sei zum Beispiel ein allgemeiner Trend im Netz. "Wir denken darüber nach, wie wir diese Trends in unserem Service abbilden können – und manchmal bedeutet das auch, ein Format zu adaptieren, bei dem ein anderer Dienst der Vorreiter war." Es gehe letztlich darum, den Nutzern die Möglichkeiten zu geben, die sie haben wollen.

Eine weitere neue Funktion in der Facebook-App ist die Möglichkeit, Bilder für eingeschränkte Zeit nur mit ausgewählten Freunden zu teilen. Sie kommt unter dem Namen "Direkt" prominent an den oberen Rand des Bildschirms.

MySpace war eines der sozialen Netzwerke, auf denen man sich vor Facebook getroffen hat.
fri DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker