HOME

Verkaufsrekord auf Xbox 360: Minecraft entert die HD-Konsole

Minecraft ist auch auf der Xbox 360 ein voller Erfolg: 400.000 Mal verkaufte sich das innovative Videospiel in nur 24 Stunden. Damit bricht es einen Verkaufsrekord.

Von Christoph Fröhlich

Buddeln, sammeln, bauen: Mit dem Computerspiel Minecraft landete der schwedische Entwickler Markus Persson den Überraschungshit der letzten Jahre. Fast sechs Millionen Mal wanderte das PC-Spiel über die digitale Ladentheke. Darin sammeln die vor allem männlichen Spieler Tausende von Klötzen, um daraus in bester Lego-Manier gigantische Häuser, Schiffe oder Schlösser zu bauen.

Drei Jahre nach der Erstveröffentlichung gibt es das Spiel jetzt auch für die Xbox 360: 20 Dollar kostet der Titel in Microsofts Onlineladen Xbox Live, mehr als 400.000 Mal wurde es verkauft - in nur 24 Stunden. Damit übertrumpft Minecraft den bisherigen Spitzenreiter um ein Vielfaches: Bislang führte "Trials HD" die Liste der erfolgreichsten Xbox-Live-Spiele an, es verkaufte sich im selben Zeitraum 120.000 Mal.

Persson, der Kopf hinter Minecraft, reagierte kurz nach Bekanntwerden des Verkaufsrekords auf der Microbloggingplattform Twitter: "Ich habe die offiziellen Verkaufszahlen von der Xbox 360-Version von Minecraft in den ersten 24 Stunden gesehen und es ist sehr, sehr gut." Bereits nach einer Stunde sei die eigens für Microsofts HD-Konsole entwickelte Version profitabel gewesen, bestätigt der Chefentwickler.

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.