HOME

"Lowcostcosplay" auf Facebook: Über diese Billig-Verkleidungen lacht das Netz

Anucha Saengchart aus Thailand verkleidet sich gern als Comic- oder Filmfigur. Doch statt auf Originaltreue achtet er vor allem darauf, dass sein Kostüm möglichst wenig kostet. Mit amüsantem Ergebnis.

Ein bisschen Folie, etwas Pappe, zwei Strohhalme - und fertig ist das Pokemon. Anucha Saengchart mit einer seiner Selfmade-Verkleidungen.

Ein bisschen Folie, etwas Pappe, zwei Strohhalme - und fertig ist das Pokemon. Anucha Saengchart mit einer seiner Selfmade-Verkleidungen.

Cosplay bedeutet so viel wie Kostümspiel. Die Anhänger dieses aus Japan stammenden Trends verkleiden sich in ihrer Freizeit am liebsten als Comic-, Film- oder Videospielfigur. Dabei kommt es vor allem darauf an, das Idol so originalgetreu wie möglich nachzuahmen. Anucha Saengchart aus Thailand hat hingegen andere Prioritäten: Wenn er in die Rollen von Zeichentrickmonstern, Leinwandprinzessinnen oder Videospielhelden schlüpft, soll das Kostüm vor allem möglichst billig sein. Im Idealfall besteht es nur aus Gegenständen, die der 24-jährige Altenpfleger in seiner Wohnung gefunden hat. Die Ergebnisse sind aber nicht nur überaus preiswert, sondern auch ziemlich witzig. Saengchart sammelt sie auf seiner Facebook-Seite "Lowcostcosplay", zusammen mit Einsendungen von Fans und Fundstücken aus dem Netz. Die Seite hat fast 89.000 Fans. stern.de hat die besten Selfmade-Verkleidungen zusammengestellt:

"Hello Kitty", nur echt mit Schleife.

Prinzessin Elsa aus "Frozen". Das Eis darf natürlich nicht fehlen.

Elegante Lösung für das Kragenproblem: Die Böse Königin aus "Schneewittchen".

Und ihr Bruder im Geiste: Lord Voldemort aus "Harry Potter".

Noch ein Monster: "Der Weiße Hai".

"Iron Man" - ganz ohne Metall im Gesicht.

Ähnlichkeiten, die einem vorher nicht bewusst waren: Cyclops aus "X-Men".

Fieser Vogel: Selbst die "Angry Birds"-Spiele werden verwurstet.

Zum Abschluss eine Figur aus der Realität, die Freiheitsstatue. Respekt für die Idee.

Mehr witzige Cosplay-Fotos gibt es auf Facebook und Twitter.

Hier können Sie dem Autor auf Twitter folgen.

Timo Brücken
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.