Ägypten Blogger wandert hinter Gitter


Der Ägypter Wael Abbas hat Videos ins Internet gestellt, die die Gewalt der Polizei und die sexuelle Belästigung von Frauen zeigen. Zudem hat er insgesamt acht umstrittene Artikel in seinem Blog veröffentlicht. Dafür wurde er jetzt zu vier Jahren Gefängnis verurteilt.

In Ägypten ist ein Blogger zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil er in seinem Internet-Forum den Islam und Präsident Husni Mubarak beleidigt haben soll. Abdel Karim Suleiman, ein ehemaliger Jura-Student Anfang 20, ist der erster Blogger in dem arabischen Land, der für seine Veröffentlichungen angeklagt wurde. Menschenrechtler und Kollegen kritisierten das Urteil. Sie fürchten negative Folgen für die Meinungsfreiheit im Internet.

Internet wichtigstes Forum für Regime-Kritiker

Der Muslime und Liberale Suleiman gab vor Gericht zu, die acht umstrittenen Artikel geschrieben zu haben. Allerdings habe er nur seine persönlichen Ansichten dargelegt. In einem schrieb Suleiman, die angesehene Al-Aschar-Universität vermittele extremistische Vorstellungen. Überdies hatte er Mubarak mit diktatorischen Pharaonen aus dem alten Ägypten gleichgesetzt. Das Internet hat sich zum wichtigsten Forum für Kritiker der Regierung entwickelt, da die größten Tageszeitungen und Fernsehsender im Land staatlich kontrolliert werden.

Reuters Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker