VG-Wort Pixel

Ehefrau bestätigt Saudischer Blogger Raif Badawi nach zehn Jahren Haft freigelassen worden

Demonstration für die Freilassung von Raif Badawi - Schild mit Aufschrift FreeRaif
#FreeRaif: Der Ruf nach Freilassung des saudiarabischen Bloggers Raif Badawi, wie hier auf einer Demonstration in Brüssel im Januar 2021, ist erhört worden.
© Kenzo Tribouillard / AFP
Für sein Eintreten für Meinungsfreiheit und Menschenrechte erhielt er den Sacharow-Preis, aber in seiner Heimat Saudi-Arabien auch Peitschenhiebe und eine lange Haftstrafe. Nach zehn Jahren ist Raif Badawi freigelassen worden.

Der saudiarabische Blogger Raif Badawi ist mit Ende seiner zehnjährigen Haftstrafe freigelassen worden. "Raif hat mich angerufen. Er ist frei", sagte Badawis Ehefrau Ensaf Haidar, die mit ihren Kindern in Kanada lebt, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. 

Badawi war 2012 festgenommen und 2014 wegen "Beleidigung des Islams" zu zehn Jahren Haft und tausend Peitschenhieben verurteilt worden. Seine Verurteilung hatte heftige internationale Proteste ausgelöst.

Raif Badawi: Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit

Raif Badawi hatte sich für das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Frauenrechte eingesetzt. Wiederholt hatte er zudem die Religionspolizei für ihre harte Durchsetzung der in Saudi-Arabien vorherrschenden strengen Auslegung des Islam kritisiert. 

Im Januar 2015 erhielt er die ersten 50 Peitschenhiebe seiner Strafe, danach wurden die ursprünglich wöchentlichen Vollstreckungstermine wegen der internationalen Protestwelle ausgesetzt. 2015 zeichnete ihn das EU-Parlament mit dem Sacharow-Preis für Meinungsfreiheit und Menschenrechte aus.

Badawis Frau Haidar lebt mit ihren drei Kindern im kanadischen Québec und hat die kanadische Staatsangehörigkeit angenommen. Von dort aus kämpft sie seit Jahren für die Freilassung ihres Mannes.

dho AFP

Mehr zum Thema

Newsticker