HOME

Sprachlautsprecher: Rot, gelb, blau: Das bedeuten die farbigen Ringe beim Amazon Echo

Wenn Alexa zuhört, leuchtet der Ring des Amazon Echo. Doch warum strahlt er manchmal auch rot oder gelb? Hier erfahren Sie, was Ihnen Ihr Echo mitteilen möchte.

Amazon Echo Alexa Google Home Spionage

Amazon Echo hört immer zu - es sei denn man schaltet das Mikro ab

Picture Alliance

Jeder Besitzer eines Amazon Echo kennt das charakteristische Leuchten: Spricht man Alexa an, beginnt sofort der LED-Ring an der Spitze blau aufzuleuchten, bewegt sich hin und her. Doch was, wenn plötzlich andere Farben wie Gelb oder Rot zu sehen sind? Hier erfahren Sie, was Alexa Ihnen genau damit sagen möchte.

Gelbes Blinken: Eine neue Nachricht – oder ein Paket

Vor allem in jüngster Zeit dürften Echo-Besitzer, die häufiger bei Amazon bestellen, den gelben Ring zu sehen bekommen haben. Wenn der Ring gelb pulsiert, bedeutet das eigentlich, dass eine Nachricht oder eine Sprachbotschaft bereit liegt. Seit einem Update im Sommer zeigt der Echo zudem an, dass am heutigen Tag ein Paket von Amazon ankommen wird. Ob das der Fall ist, kann man Alexa einfach fragen. Mit dem Befehl: "Spiele meine Nachrichten ab" werden sämtliche hinterlegten Nachrichten abgespielt. 

Vorsicht: Kommt wirklich ein Paket, wird auch der Produktname genannt. Will man jemanden  im Haushalt überraschen, kann man das in der Alexa-App abstellen. Die Option findet sich in den Einstellungen unter "Benachrichtigungen" und "Amazon Shopping".

Blauer Ring: Alexa lauscht

Leuchtet der Ring blau, bedeutet das schlicht, dass Alexa gerade zuhört. Ein hellerer Bereich des Rings zeigt dabei an, woher der Echo die Stimme zu hören glaubt. Pulsiert der Ring danach, verarbeitet Amazon die Anfrage.

+++ Spion im Zuhause? Amazons Echo-Chef verrät, wie viel Alexa mithört - und wie sie Geld verdient +++

Roter Ring: Es herrscht Privatsphäre

Bei einem rotem Ring bekommt Alexa nichts mit: Das Mikrofon wurde abgestellt. Mit einem Druck auf die Mikrofontaste wird die Assistentin wieder aktiv.

Drehender Orange-farbener Ring: Wlan gesucht

Dreht sich der Ring immer wieder und strahlt dabei in Orange, sucht der Echo eine Wlan-Verbindung. Das Signal ist meist beim Einrichten zu sehen, erscheint aber auch mal, wenn der Router ausfällt.

Grünes Licht: Da will Sie jemand sprechen

Blinkt der Ring pulsierend grün auf, versucht jemand, Sie über Ihren Echo anzurufen. Ein sich drehender grüner Ring zeigt ein aktives Gespräch - aber auch einen so genannten "Drop In". Dabei kann ein befreundeter Nutzer einfach in den Raum hinein eine Verbindung aufbauen. Keine Sorge: Das muss man zuerst in den Einstellungen erlauben.

Weißer Ring: Es wird laut (oder leise)

Den weißen Ring bekommt man zu sehen, wenn man die Lautstärke verändert, sei es per Sprache, bei älteren Modellen durch Drehen des Rings oder bei den neueren Geräten über die Lautstärke-Tasten. Je voller der Ring leuchtet, desto lauter ist der Echo eingestellt.

Violetter Puls: Es gibt ein Problem

Pulsiert der Ring in Violett ist das kein gutes Zeichen: Es gab Probleme bei der Einrichtung des Wlans, etwa wegen eines falschen Passworts. In der Regel sollte das höchstens bei der Einrichtung geschehen. Amazon empfiehlt, den Echo neu zu starten. Weitere Tipps zu Netzwerkproblemen finden Sie auf dieser Support-Seite.

Lila Blinken: Ruhe bitte

In einem Lila-Ton aufblinken sollte der Echo nur, wenn Sie das wollen: Es bedeutet, dass er sich im "Nicht stören"-Modus befindet. Dann werden etwa keine Anrufe oder Nachrichten durchgestellt. Aktiviert und beendet wird der Modus, indem man in der Alexa-App unter "Geräte" den entsprechenden Echo auswählt und dann "Bitte nicht stören" aktiviert.

Themen in diesem Artikel