HOME

Baby, Kult-Orchester, Photoshop-Model: Das sind die Webvideos der Woche

Ein Video, dass den Schönheitskult entlarvt, die filmreife Performance der Ohio Marching Band und was an einem gerührten Kleinkind nicht stimmen kann. Diese viralen Netzhits sollten Sie gesehen haben.

Die Tränen der kleinen Marie-Lynn haben Millionen Nutzer im Netz gesehen: Das Baby lauscht dem Gesang der Mutter, dabei kullern die Tränen. Aus Rührung, wie der Clip es suggeriert? Wohl kaum.

Viraler Clip "Emotional Baby": Angeblich gerührtes Kleinkind narrt Millionen

Die Ohio State Marching Band schafft es, sich bei neuen Auftritten selbst zu übertreffen. Nach ihrem Michael-Jackson-Tribute wartet das Uni-Orchester jetzt mit einer filmreifen Performance auf.

Neuer Streich aus Ohio: Marching Band performt Hollywood-Hymnen

Der Clip des Photoshop-Makeovers eines Models bekommt derzeit neuen Zulauf im Netz. In kurzer Zeit entsteht mittels Bildbearbeitung ein Ideal, das mit der Realität wenig zu tun hat.

Photoshop-Make-Up: Mit wenigen Klicks zur perfekten Puppe

Langweilige Sicherheitshinweise im Flugzeug waren gestern: Virgin America hat ein Video herausgebracht, das an einen Musik-Clip erinnert. Kein Wunder - der Clip ist von Hollywood-Regisseur Jon Chu.

In den USA legen Frauen derzeit ihre Brüste auf Gegenstände und stellen ein Bild davon ins Netz. Mamming heisst der Trend, der auf ein wichtiges Thema aufmerksam machen soll.

Internet-Trend Mamming: Warum Frauen derzeit Fotos ihrer Brüste posten
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.