HOME

Berühmte Filmszenen nachgestellt: Der mit dem Hund tanzt

Ein Mann stellt mit einem Hund berühmte Hollywoodszenen nach, das Projekt wird zum Lacher im Netz. Selbst die Hebefigur aus "Dirty Dancing" lassen der Schauspieler und der Vierbeiner nicht unversucht.

Von Christoph Fröhlich

Manche Menschen mögen Filme. Manche Menschen mögen Hunde. Der kreative US-Schauspieler Chris Naka liebt beides und erschuf ein witziges Fotoprojekt, das das Netz gerade im Sturm erobert. Weil sein Chef jeden Tag samt Hund zur Arbeit kommt, schnappte sich der 30-jährige Amerikaner eines Tages am Ende der Mittagspause den Vierbeiner seines Vorgesetzten und stellte mit ihm die berühmte "Titanic"-Filmszene nach, bei der Leonardo DiCaprio mit Kate Winslet am Bug des Schiffs die Arme ausbreitet.

Vom Ergebnis war der Schauspieler, der in der Blue Man Group in Chicago mitwirkt, so begeistert, dass er beschloss, gemeinsam mit seinen Kollegen gleich eine ganze Reihe von Fotos auf die Beine zu stellen. Mittlerweile hat Wrigley, so der Name des 13 Jahre alten Hundes, zahlreiche Filmszenen aus Hollywood-Blockbustern nachgespielt, darunter "Ghost: Nachricht von Sam", "Brokeback Mountain", "Wie ein einziger Tag", "Top Gun", "Spider Man", selbst Mike Nichols' "Die Reifeprüfung" aus dem Jahr 1967 bleibt nicht verschont.

Dass besonders häufig romantische Filme nachgestellt wurden, sei nichts weiter als ein Zufall, erklärt Chris Naka im Gespräch mit der "Today Show". "Wir haben mit 'Titanic' angefangen, also hat es nur Sinn gemacht, den Trend fortzusetzen. Die romantischen Fotos sind lächerlich und wirklich bizarr anzusehen. Also haben wir weitergemacht, bis uns die Ideen ausgingen."