HOME

Deutscher Webvideopreis 2013: Der "LOL"-Preis geht an den Postillon

Bester Schauspieler, beste Musik, beste Kostüme? Beim Deutschen Webvideopreis völlig irrelevant! Ausgezeichnet wurden die besten Beiträge in den Kategorien "OMG", "LOL", "Fail" und "FYI".

Auf dieser Preisverleihung ist vieles anderes. Allen voran die Kategorien, in denen der Deutsche Webvideopreis verliehen wird: Für die Kategorien "OMG", "LOL", "Fail", "FAQ", "FYI", "EPIC", "Win", "Action", "Let’s Play", "Cute", "VIP" wurden am Samstagabend in Düsseldorf Preisträger gesucht. Dazu gab es einen Ehrenpreis für die einflussreichsten Webvideomacher 2012.

Eingereicht wurden die mehr als 4000 Videos von Fans, 300.000 User stimmten in elf Kategorien ab. In den Kategorien "Newbie" und "Academy Approved Art" entschied allein die Jury über die Gewinner. Der Deutsche Webvideopreis entwickelt sich zu einem der bedeutendsten Medienpreise Deutschlands. Veranstaltet wird der Preis von der European Web Video Academy (EWVA).

Den Ehrenpreis der European Web Video Academy für die einflussreichsten Webvideomacher des vergangen Jahres - überreicht von Co-Moderator Cherno Jobatey - erhielt die Gruppe Y-Titty. "Niemand hat die deutschsprachige Webvideoszene so nachhaltig geprägt, wie sie. Y-Titty steht stellvertretend für eine neue Generation von Bewegtbildmachern, die abseits von traditionellen Strukturen nicht nur zielsicher ihr Publikum erreichen, sondern dabei auch wirtschaftlich erfolgreich sind," sagt EWVA-Geschäftsführer Dr. Dimitrios Argirakos.

Hier einige der ausgezeichneten Webvideos.

Kategorie "CUTE": hundeallerlei - Maya Weimaraner

Kategorie "LOL": Postillon24 Nachrichten: Mutter bei Geburt im Krankenhaus vertauscht

Kategorie "FAIL": Wolfgang Rademacher - Besser Sprechen lernen

Kategorie "EPIC": Daniel Moshel & August Schram – MeTube

Kategorie "OMG": HS-OWL & roterkeil.net - Nur neun Jahre Glück

Kategorie "NEWBIE": dailyknoedel - Beginne mit YouTube!

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.