HOME

Deutscher Webvideopreis: Die peinlichsten Videos des Jahres

Starke Nerven sind in der Kategorie "Fail" beim Deutschen Webvideopreis 2014 gefragt: Kochende Politiker und rappende Polizisten treiben den Fremdschämfaktor in neue Höhen.

Das Schöne und das Schreckliche an YouTube ist ja, dass jeder ein Video dort hochladen kann. So gibt es auf Googles Video-Plattform neben unterhaltsamen bis genialen Clips auch ziemlich viel Müll. Dies würdigt der Deutsche Webvideopreis mit einer Auswahl zum Fremdschämen in der Kategorie "Fail". Auffällig: Vier von sechs Nominierten sind Beiträge von Parteien oder Politikern.

"Neues aus dem schwarz-gelben Tierreich. Grüner Spot zur Wahl 2013"  - Bündnis 90/Die Grünen

Die Bundestagswahl 2013 war eine Enttäuschung für Die Grünen. Ob dies auch am Werbespot "Neues aus dem schwarz-gelben Tierreich. Grüner Spot zur Wahl 2013" lag, wissen wir nicht. Klar ist jedoch, dass das satirische Gleichnis mit William Cohen ("Neo Magazin") als Hauptdarsteller mehrheitlich nicht gut ankam. So findet sich der an sich ganz amüsante Spot über die faule und korrupte Schwarz-Gelbe Schnecke in der Kategorie "Fail" wieder.

"Bundestagskandidatin Rebecca Hummel: 'Denn Rot schmeckt gut'" - SPDreutlingen

Politikern wird ja gerne unterstellt, dass sie keinen Bezug zum Leben des einfachen Bürgers haben und sich um deren Belange nicht kümmern. Daher ist es die erste Wahlkampfdisziplin, Volksnähe zu demonstrieren und sich von seiner menschlichen Seite zu zeigen. Dass dies zuweilen ziemlich eigenartige Blüten treibt, zeigt dieses miserabel produzierte Kochvideo vom Kanal SPDreutlingen mit dem Titel "Bundestagskandidatin Rebecca Hummel: 'Denn Rot schmeckt gut'". Darin soll die SPD-Politik anscheinend durch schmackhaften Erdbeeraufstrich bekömmlicher werden.

"Crowdfunding-Glosse: Autorenfilme unterstützen Autoren - Helfen Sie mit!" - InterviewLoungeTV

InterviewLoungeTV ist ein kleiner und kaum beachteter Kanal, in dem es um Bücher und Autoren geht. Mit "Crowdfunding-Glosse: Autorenfilme unterstützen Autoren - Helfen Sie mit!" haben sich die Macher jedoch polemisch zum Thema Crowdfunding geäußert. Der absichtlich schlecht gemachte Aufruf zu einer angeblichen Kampagne für Autorenfilme prangert unter anderem wertlose Belohnungen beim Crowdfunding an. Sicherlich ist das Video ziemlich trashig, aber auch ein "Fail"?

"Polizei NRW Rap"- Frank Unbekannt

"Ey, lass mal ein Rap-Video machen, um bei den jungen Leuten gut anzukommen. Am besten noch mit echten Kollegen, damit das so richtig authentisch ist" "Super Idee, ich schreib mal eben ein paar Reime aufs Papier!".

So oder so ähnlich könnte es zu diesem PR-Unfall gekommen sein: Die Polizei in NRW versuchte im letzten Jahr mittels eines Raps, zwanghaft jung und hipp zu erscheinen - und hat damit das Gegenteil erreicht. Mit lyrischen Perlen wie "Bei der Sichtung des Einstellungstests, stellten wir die richtige Einstellung fest", ist dieses Video ein ganz heißer Kandidat für das schlimmste Webvideo des Jahres. 

"NPD-Werbespot zur Bundestagswahl" - NPD-TV

Mit schmierigen Intrigen und Anschuldigungen zerlegt sich die Spitze der rechtsradikalen NPD seit Monaten selbst. Peinlich und unprofessionell war auch der Werbespot mit dem die Partei vergangenes Jahr im Bundestagswahlkampf hetzte.

"AfD TV - Aktuelle Nachrichten|Episode 01"- AfD TV

Mit viel Fantasie zimmerten sich die Euro-Schwarzmaler von der AfD im Bundestagswahlkampf einfach ihre eigene Nachrichtensendung zurecht. Mangels meinungskonformer Gesprächspartner interviewte man dann einfach die eigenen Mitglieder.

fra