HOME

Falschmeldung: Wikipedia erklärt Entertainer für tot

Als seine Tochter beim US-Entertainer David Adkins alias Sinbad anrief, staunte dieser nicht schlecht: Er sei für tot erklärt worden, informierte diese ihren Vater. Im Online-Lexikon Wikipedia war von einem tödlichen Herzinfarkt Sinbads berichtet worden.

Der amerikanische Entertainer David Adkins alias Sinbad ist von der Internet-Enzyklopädie Wikipedia vorübergehend für tot erklärt worden. Der 50-Jährige sei an einem Herzinfarkt gestorben, hieß es vor einigen Tagen in dem Online-Lexikon. Bis der falsche Eintrag bemerkt und gelöscht wurde, hatte sich die vermeintliche Neuigkeit per Mail schon hundertfach verbreitet.

Sinbad nimmt's mit Humor

Sinbad erfuhr über einen Anruf seiner Tochter von seinem angeblichen Tod, wie er der Nachrichtenagentur AP sagte. Tagelang habe er unzählige E-Mails, SMS und Telefonate erhalten. Dennoch nahm der Entertainer das Ganze eher amüsiert auf. Da sich das Internet immer mehr öffne, werde es solche Falschmeldungen wohl in Zukunft häufiger geben, sagte er.

AP / AP
Themen in diesem Artikel