HOME

Festnahme bei SchülerVZ: 20-Jähriger wollte weit über 20 000 Euro erpressen

Der 20-jährige Mann aus Erlangen, der nach dem Datenklau beim Online-Netzwerk SchülerVZ in U-Haft sitzt, wollte mit den Daten weit über 20 000 Euro erpressen. Das bestätigte die Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag.

Der 20-jährige Mann aus Erlangen, der nach dem Datenklau beim Online-Netzwerk SchülerVZ in U-Haft sitzt, wollte mit den Daten weit über 20 000 Euro erpressen. Das bestätigte die Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag.

«Der Kern des Vorwurfs gegen den Mann ist derzeit nicht die datenschutzrechtliche Frage, sondern der Erpressungsversuch», sagte Sprecher Martin Steltner. Der Erpresser habe zunächst 20 000 Euro, dann sogar ein Mehrfaches davon vom VZ-Netzwerk als Betreiber von SchülerVZ gefordert und angedroht, die Daten sonst nach Osteuropa zu schaffen. Der Verdächtige sei der Polizei bereits aus anderen Zusammenhängen bekannt.

Die VZ-Netzwerke betreiben neben SchülerVZ auch StudiVZ und Mein VZ mit nach eigenen Angaben rund 15 Millionen Mitgliedern. Bei SchülerVZ waren im großen Umfang Nutzerdaten kopiert und illegal weitergegeben worden.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel