HOME

Firefox 29 steht zum Download bereit: Neuanstrich für den Mozilla-Browser

Mozilla hat die neue Browser-Version Firefox 29 veröffentlicht. Die Software bietet nun ein komplett neues Design, eine überarbeitete Tab-Übersicht und ein neues Menü. Die Änderungen im Überblick.

Es ist das größte Update seit Jahren: Mozilla hat seinen Firefox-Browser umfassend überarbeitet und die 29. Version zum Download bereitgestellt. Die auffälligste Neuerung ist die "Australis"-Oberfläche, an der die Mozilla-Ingenieure jahrelang tüftelten. Optisch hat sich einiges getan: Firefox 29 hat nun abgerundete Tabs, die näher an die obere Browserkante rutschen, wodurch Webseiten größer erscheinen. Auch das Design der Tabs wurde überarbeitet: Der aktive Tab hat weiche, geschwungene Ränder, die inaktiven werden weitgehend ausgeblendet und rücken in den Hintergrund. Erst wenn der Nutzer mit dem Mauspfeil über den inaktiven Tab fährt, rückt er in den Vordergrund.

Darf's ein bisschen mehr Chrome sein?

Der Firefox-Button in der oberen Reihe, der die Menüleiste ersetzt hatte, ist in Version 29 verschwunden. Stattdessen gibt es jetzt ein Menü auf der rechten Seite in Höhe der Adresszeile, das mit einem sogenannten Hamburger-Button bebildert ist, wie man ihn beispielsweise aus Googles Chrome-Browser kennt. Das neu gestaltete Menü bietet Schaltflächen für verschiedene Funktionen wie etwa Kopieren, Einfügen oder Drucken.

Zudem gibt es eine Vielzahl kleiner Änderungen: So wurde der Download-Button leicht überarbeitet, in dem er sich beim Start eines Downloads verändert und den Fortschritt anzeigt. Der Pfeil zum Vorblättern erscheint erst dann, wenn er tatsächlich genutzt werden kann. Praktisch: Die Menüs können via Drag-and-Drop nach Belieben umsortiert werden.

Firefox für Android wird einen Tag nach der Desktop-Version auf Version 29 aktualisiert.

Hier können Sie Firefox 29 herunterladen:

Windows

Mac OS

Linux 32-Bit

cf
Themen in diesem Artikel